Kuckucksuhr Geschichte

Geschichte der Kuckucksuhr

Im Dunkeln liegt die Geschichte der Kuckucksuhr im Schwarzwald. Die Geschichte der Kuckucksuhr Die im Schwarzwald hergestellten traditionellen Schwarzwälder Uhren wurden auf der ganzen Welt beliebt. Die exakte Herkunft der Weihnachtskuckucksuhren konnte jedoch bis heute nicht geklärt werden. Das erste Dokument für Die Bestände an Weihnachtskuckucksuhren lieferten im Jahr 1629 einen aus Augsburg stammenden Bürger, der auf einer Fahrt nach Dresden war. Der Kuckucksuhr erwähnte soll zum Kurfürst Augusta von Sachsen gehört haben.

Athanasius Kircher, ein Universalgelehrter des XVII. Jahrhundert, entwarf 1650 eine technische Drehorgel erwähnt, die mehrere Automatikfiguren, darunter eine kuckuckartige Figur, enthielt. Außerdem erklang ein Kuckucksruff, der von zwei Orgelwerken mit verschiedenen Klängen produziert wurde. Nachdem 1669 ein Italiener in einem Heft vorschlug, den Aufruf des Kuckuckrufs als Werbung für die ganze Zeit zu nutzen, war eine Kuckucksuhr endgültig bekannt geworden.

Im Schwarzwald werden seit vielen Jahren traditionelle Weihnachtskuckucksuhren produziert. Schon immer waren die Weihnachtskuckucksuhren ein Orientierungspunkt für diese Gegend in Deutschland. Es war jedoch immer sehr kontrovers, wer die ersten Schwarzwälder Cuckoo Clocks entwickelte. Laut einer Aussage von hätte zu Beginn der dreißiger Jahre des achtzehnten Jahrhundert hat Franz Anton Ketterer aus Schönwald die erste Kuckucksuhr gebaut.

Ein drittes Erzählung von Wolfgang Altendorff behauptet jedoch, dass bereits der Familienvater von Franz Anton Ketterer eine Kuckucksuhr hätte baute. Doch auch im Nähe von Triberg wurden bereits sehr früh Weihnachtskuckucksuhren hergestellt. Die Brüder Christian und Andres Herrn waren hier die Urheber der Kuckucksuhr. Der Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald erfreute sich weltweit rasch großer Popularität.

Kennzeichnend war auch eine Dekoration aus beschnitzten Holzschmuckstücken, die mehr oder weniger herausfallen konnten üppig. Die Kuckucksuhr hat ihren Ursprung unter natürlich durch das eingeblendete Signalton, das zu gewissen Zeiten selbstständig klang. Ein mechanischer Friedhofskuckuck befindet sich hinter einer faltbaren Tür, die über das Ziffernblatt der Uhr ist. Im Regelfall gab der Cuckoo nur die ganzen Betriebsstunden an.

Danach öffnete sich die Lasche, der Cuckoo kam heraus und je nach Nummer der laufenden Stunden ertönt der typ. Cuckoo Call. Dazu wurden in der Regel zwei Pfeifen in die Kuckucksuhr eingebaut, die in verschiedenen Tonhöhen klang. So wie sich der Verrückte während seiner Handlung verhält, war auch er völlig anders. Abhängig vom jeweiligen Model wurde nur der Schnäbel zum Kuckuckruf oder die ganze Gestalt bewegt.

Bei der fortwährenden Fortentwicklung der Cuckoo Clocks änderte teilweise auch die Funktionalität. Diese dienten jedoch nur als Dummy, um das charakteristische Aussehen der Kuckucksuhr zu bewahr. So wurde auch der Cuckoo immer häufiger aus Kunststoff hergestellt, während es war ursprünglich aus Bäumen. Außer den weltberühmten Weihnachtskuckucksuhren gibt es noch andere herkömmliche Schwarzwälder.

Zu Beginn war jedoch nicht die Kuckucksuhr am beliebtesten, sondern die so genannte Schilduhr. Sie wurden im Schwarzwald gefertigt und die Gestalt der Uhr entwickelte sich. Jeder, der eine Kuckucksuhr baut, hat viel Erfahrungs- und Handwerkskunst, um die Uhr in ein kleines Meisterwerk zu verwandeln. Die Qualitätsstandard jeder Kuckucksuhr ist sehr hoch, weshalb die Suiten unter anderem so populär sind.

Zunächst wird das lokale Kalksteinholz auf Maß zugeschnitten und anschließend einige Jahre lang trocknen lassen. Die Decke einer Kuckucksuhr ist in der Regel aus individuell von Hand gelegten Gürtelrose. Alle Kuckucksuhren werden vor der Lieferung auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft.

Mehr zum Thema