Mobile Wasseruhr

Fahrbarer Wasserzähler

Die METRo ist eine mobile MDC-Wasserzählerausleselösung, die sowohl visuelle als auch HF-Wasserzähler ausliest. Wassermesser & Wassermesser ab Lager erhältlich Mit Hilfe eines Wasserzählers, im Volksmund auch Wasserzählers genannt, wird der Wasserverbrauch von Wohnhäusern, Appartements, Gewerbeeinheiten aufbereitet. Es gibt die Ausführung als Aufputz- oder Unterputzversion, die kostengünstigere Aufputzversion wird in der Regel für den Einbau in nicht sichtbare Bereiche, Nebenräume oder bei bestehenden Aufputzanlagen eingesetzt. Die Aufzeichnung mittels eines elektronischen Zählers, der von einem Laufrad und dem durch den Zähler fließenden Strom betrieben wird, ist üblich.

Überall dort, wo der Warmwasserverbrauch separat aufgezeichnet werden soll, kommen Wassermesser zum Einsatz. Für den Fall, dass der Warmwasserverbrauch separat aufgezeichnet werden soll. Als Hauswasserzähler werden hier Wassermesser eingesetzt, die den Energieverbrauch jeder Einzelwohnung aufzeichnen. Bei nicht dezentraler Warmwasserbereitung werden ein Warmwasser- und ein Warmwasserzähler eingesetzt. Bei Warmwasser muss ein Wärmemengenzähler eingesetzt werden, da nur dieser für die erhöhten Temperaturbereiche vorgesehen ist.

Wenn das Warmwasser im Haus selbst produziert wird, z.B. über einen Heizkessel oder mit einem Elektrodurchlauferhitzer, reicht ein Warmwasserzähler als Hauswasserzähler aus. Der Wasserkonsum der einzelnen Geschäftseinheiten in einem Haus kann auch mit Hilfe von Wassermessern erfaßt und somit fair verrechnet werden. Auch für die Wasserverbrauchserfassung der einzelnen Waschtische in einer Gemeinschaftswaschküche sind Wärmezähler geeignet.

Die Verwendung von Wassermessern ist aber auch dann möglich, wenn der Wasserkonsum eines Einzelgerätes oder eines Freizeitbeschäftigung, z.B. der Aquakultur, nur aus Gründen des Eigeninteresses aufgezeichnet werden soll. Die Montage von Aufputz-Wasserzählern ist besonders komfortabel, wenn zu diesem Zwecke eine Zählerhalterung eingesetzt wird, die für unterschiedliche Gerätegrößen verfügbar ist.

Eine Zählerhalterung vereinfacht die Installation des Wärmezählers und erlaubt einen problemlosen nachträglichen Tausch, z.B. nach Erlöschen der Gültigkeit der Kalibrierung. Wenn die Warmwasseranlage eine Umwälzleitung aufweist, muss der Wärmemengenzähler hinter der Umwälzleitung vor der ersten Armatur platziert werden, da er sonst durch den Umwälzkreis läuft. Insbesondere wenn sie zur Verbrauchsabrechnung im Geschäftsverkehr verwendet werden, müssen die Zähler kalibriert werden.

Der Kaltwasserzähler hat eine Kalibriergültigkeit von sechs Jahren, für Warmwasserzähler von nur fünf Jahren. Nachdem die Gültigkeit der Kalibrierung abgelaufen ist, müssen Wassermesser nachkalibriert oder durch nachgeeichte Wassermesser ersetzt werden. Wird für die Installation des Wassermessers eine Anschlusshalterung mit Armaturen eingesetzt, kann ein solcher Wechsel in wenigen Sekunden problemlos durchgeführt werden.

Appartementwasserzähler sind nicht zu ersetzen mit Haushaltswasserzählern, die sich im Besitz des Wasserlieferanten befinden. Die Arbeit am Haushaltswasserzähler darf nur vom Wasserlieferanten oder im Namen des Wasserlieferanten durchgeführt werden. Haushaltswasserzähler sind in der Praxis meist Nasslaufzähler, das Register steht im Gewässer und ist von diesem umschlossen, während bei Wasserzählern für die Erfassung anderer Verbräuche in der Praxis meist als Trockenlaufzähler konzipiert sind, d.h. das Register ist nicht von eingetauchtem Gewässer umbaut.