Sauna Anleitung

Unterricht in der Sauna

Diese Liste gibt hilfreiche Tipps für den *echten Saunabesuch* und wird durch eine Grafik des Saunakurses ergänzt. Mit dieser Anleitung werden Sie optimal vorbereitet! Sauna ?Richtig - Wie man es macht! Anleitungen für Einsteiger

Und so " arbeitet " die Sauna: In der bis zu 15-minütigen Heizphase erhöht sich die Körper-Kerntemperatur um ein Grade auf rund 38 Grade und die Hauttemperatur um zehn Grade auf rund 40 Grade an. Bei der Kühlung, zunächst an der Frischluft und dann mit Kaltwasser, werden die erhitzten Atemschleimhäute der Luftwege abgekühlt und die bisher in der Saunahitze breit angelegten Gefäße wieder eingeengt.

Gesundheitshinweis: Obwohl eine Sauna das körpereigene System kräftigt und so Erkältungen verhindert, ist eine Sauna bei schweren Infektionen ein Tabuthema. Nachfolgend findest du eine Auflistung aller Punkte, die du für ein perfektes Saunavergnügen berücksichtigen solltest: Gehen Sie nicht auf nüchternen Verdacht oder unmittelbar nach einer Mahlzeit in die Sauna.

Betrete die Sauna nackt. Nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern auch, um den lästigen Schmierfilm von der Oberfläche zu lösen, sollte man vor dem Saunagang immer eine Dusche nehmen. Gut vor der Sauna trocknen (trockene Hautstellen schwitzen besser). In der Sauna kann man sich entspannen - deshalb ist es auch ganz leise. Saunanfängern ist es empfehlenswert, die Sitzbänke der untersten bzw. der mittleren Zeile zu vorziehen.

Zur Vermeidung von Benommenheit oder gar Ohnmacht stehen Sie die nächsten 2 Min. aus der liegenden Position auf und sitzen aufrecht. Die Dauer eines Saunabades beträgt zwischen 8 und 12 min, jedoch nicht mehr als 15 min. Die Infusion erfolgt nach einer Vorschwitzphase ( "Pre-Sweating") (5-10 Minuten) als "Höhepunkt" (6-8 Minuten) und eventuell einer weiteren Nachschwitzphase von 1-2 min.

Während des Aufschäumens dürfen Sie die Sauna nicht aufsuchen. Zur Kühlung der Luftwege und zum Betanken mit Luftsauerstoff ist es empfehlenswert, für ca. 2 min an die Frischluft zu gehen. Immer nach dem Saunagang eine Dusche nehmen! Die folgende Abbildung zum Themenbereich "Richtige Saunabenutzung" zeigt, wie ein Besuch in der Sauna richtig verlaufen sollte:

"Wichtig ist nicht, wie viel Sie schweißen, sondern wie gut Sie sich fühlen"

"Es ist nicht von Bedeutung, wie viel Sie schweißen, sondern wie gut Sie sich fühlen" Die meisten der hier präsentierten Vorschriften sind nur Richtwerte! Achte auf dein eigenes Körpergefühl und passe die Saunagänge deinem eigenen Wohlergehen an. Versuche, deinen eigenen Lebensrhythmus zwischen Wärme und Kühle, Spannung und Erholung, Gemütlichkeit und Glück.

Wer keine Lust hat, die ganze Website zu durchlesen, findet hier eine Übersicht über die wesentlichen Saunaregeln.

Mehr zum Thema