Ulysse Nardin Uhren

Nardin Uhren von Ulysse

Nardin Uhren von Ulysse Der schweizerische Uhrenhersteller Ulysse Nardin kann auf eine über 170-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Mit dem Guinness Buch der Rekorde: "Trilogie der Zeit" setzt Ulysse Nardin schon in jungen Jahren Standards in der Zeitmessung. Das populäre Marine-Armbanduhrenprogramm ist eine gestalterische Anlehnung an die früheren maritimen Chronometer. Höhepunkt ist der 2017 präsentierte Marinechronograph, der sich aufgrund seiner Countdown-Funktion vor allem an Segler wendet.

2001 sorgte die Uhr für Furore, denn sie war eine der ersten Uhren mit Silikonkomponenten. Aus diesem Grund verwenden neben Ulysse Nardin auch Omega und Zenith das Werkstoff für ihre Präzisionsuhren. Odysseus Nardin ist einer der Innovationstreiber der schweizerischen Uhrenbranche. Dies bewies die Uhrenmanufaktur auch 2017, als sie auf dem Uhren-Salon in Genf die Konzept-Uhr InnoVision 2 vorstellte.

Wie viel sind die Ulysse Nardin Uhren zu haben? Luxus-Uhren von Ulysse Nardin zählen zu den besten Zeitmesser. Sie können auch einen bereits getragenen Ulysse Nardin Marinechronometer in sehr guter Erhaltung für ca. 3000? erstehen. Ein ungetragener Marinechronometer kostete etwas weniger als 5000 Euro.

Die Auszeichnungen für den begehrten Modellflugzeughersteller Maxi Marines starten ebenfalls in diesem Jahr. Auch in dieser Preislage sind die neuen Uhren der sportiven Serie Diver, die mit ihren drehbaren Lünetten an die klassischen Tauchuhren denken lassen - Gebrauchtuhren sind ab 3000 EUR erhältlich. Bei einem bereits abgenutzten Schiffschronographen sollten Sie mind. 3500 EUR einkalkulieren.

Bei ungetragenen Versionen liegen die Kosten bei ca. 9.000 Euro. Bei der Vorstellung der Uhr im Jahr 2001 stellt Ulysse Nardin die Uhrenindustrie auf den Kopf: Die neuartige Silikontechnologie und das Armbanddesign ohne Uhrzeiger, Ziffernblatt und Uhrkrone überraschen die Presse und Uhrenfreunde. Heutzutage ist die Freak-Kollektion ein integraler Teil von Ulysse Nardins Sortiment.

Gelb- oder Weißgold in 18karätiger Ausführung sind bereits ab ca. 32.000? zu haben. Wer eine unbenutzte Titanuhr dieser Serie erwerben möchte, sollte ca. 62.000? haben. Der Preis für neue Versionen in Weißgold beginnt bei rund 66.000 Euro, der für Roségold-Versionen bei 92.000 Euro.

Unter den Taucheruhren befinden sich Ulysse Nardin Uhren, die in der Regel bis 200 Meter (20 bar) Wasserdichtigkeit besitzen und über unidirektionale Drehlünetten zur Steuerung der Taucherzeit verfügt. Wenn Sie die Stoppzeiten genauer betrachten wollen, sollten Sie sich den Diver Chronographen anschauen, denn mit diesem Gerät können Sie bis zu 12 Std. lang sein.

Die meisten Ulysse Nardin Taucheruhren sind aus 18 karätigem rostfreiem Stahl oder rotgolden. Manche Präparate haben gar einen roten oder blauen Index und Hände, so dass sie die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich ziehen. Chronografen sind auch im Schwarzen Meer erhältlich. Ein bereits getragener Ulysse Nardin Taucher ist in sehr guter Erhaltung ab ca. 3000 EUR erhältlich.

Ungebrochene Edelstahl-Uhren aus dieser Sammlung sind für ca. 5000? zu haben. Ein neuwertiger Diverchronograf wechselt den Zeiger um mind. 10.000 Euro. Der Preis für bereits abgenutzte goldene Dreizeigeruhren beginnt bei rund Euro14000. Neuwertig ereignete Kopien kosteten mind. 18.000 Euro. Besonders die Exekutive Dualzeit ist für regelmäßige Fahrten der ideale Begleiter.

Auf der anderen Zifferblattseite am zweiten Zifferblatt steht die Datumanzeige Eines der Highlights der Exekutive Dual Time ist ihre Bedienung: Mit Hilfe von zwei Drückern auf der rechten Zifferblattseite kann der Zeitzeiger im Stundentakt vorwärts und rückwärts bewegt werden. Erhältlich als Herren- und als Damenuhr: Die Herrenuhr ist in einem bereits getragenen Zustand ab ca. 3.500 Euro erhältlich, für ca. 6.200 Euro wie neu.

Ungetragenes Design für Frauen ist mit ca. 7.600 EUR etwas aufwendiger. Zu den Top-Modellen dieser Baureihe gehört der Ulysse Nardin ExecutiveMonstruck. Gebrauchtuhren in sehr guter Erhaltung sind zu einem Preis von ca. 38.000 EUR erhältlich, neue Golduhren zu ca. 70.000 EUR.

Wer eine Skelett-Uhr erwerben möchte, ist mit der Ulysse Nardin Exekutive Skeleton Tourbillon genau richtig. Anders als viele andere Uhren mit nur einem Skelettzifferblatt hat das Tourbillon auch ein Skelettwerk. Der Preis für die ungetragenen Kopien der 45 Millimeter Titanuhr beginnt bei ca. EUR 26-000.

In der Trilogie der Zeit hat es Ulysse Nardin ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Die drei Uhren sind das Astrolabor von 1985, das Planetenhaus von 1988 und das Tellur von 1992 Als das Universal-Genie Ludwig Oechslin Anfang der 1980er Jahre die ersten Kalkulationen für die komplexen Werke vornahm, verwendete er nur einen Pocket Calculator von Texas Instruments.

Gut konservierte Präparate kosten heute ca. 70.000 EUR. Für Ulysse Nardin war die Uhrentroika die Wiedergeburt, denn die Quarz-Krise hatte das Traditionshaus schwer in Mitleidenschaft gezogen. In die Ulysse Nardin investieren der Gründer Rolf Schnyder, der Musikant Dieter Meier von der schweizerischen Yello und sein Sohn Meier.

Mit 23 Jahren gründet Ulysse Nardin 1846 die Uhrenmanufaktur gleichen Namens in Le Locle. Odysseus lernte bei seinem Familienvater Léonard-Frédéric Nardin und war damit der zweite Zeitmesser. Die Kenntnisse seines Vaters reichten dem kleinen Ulysse nicht aus, um William DuBois zu treffen.

Ulysse starb 1876 im Alter von 53 Jahren. Paul-David Nardin folgte in die Fussstapfen seines Vorfahren. Im Jahr 2014 erwarb der französiche Luxusgüterhersteller Kering den schweizerischen Uhrenhersteller. Die Kering-Gruppe, ehemals Printemps Redoute (PPR), umfasst unter anderem Brioni, Gucci und Bottega Veneta.

Mehr zum Thema