Vogeluhr Einstellen

Einstellen der Vogeluhr

Die Zeit mit Hilfe von Vogelgesang ermitteln. Das Konzept der Vogeluhr kennen wir alle, aber was verbirgt sich hinter ihr? Bei der Vogeluhr handelt es sich um eine sogenannte Bio-Uhr, die auch als Innenuhr der einheimischen Sing- Vögel angesehen werden kann. Verschiedene Einflussfaktoren verursachen den Beginn des Singens der jeweiligen Vogelart. Die Vogeluhr ist vor allem vom Aufgang der Sonne abhängt.

Dies wird erneut durch die Saison sowie durch den geographischen Längengrad der Tiere mitbestimmt. In der Abenddämmerung ist jede verstrichene Min. eine Form von spezifischem Aufwachsignal für die Tiere, Fachleute nennen in diesem Kontext einen "artspezifischen Aufwachreiz". Jedes Vögelchen einer Spezies hat diese Innenuhr, die es aufweckt und die Zeit, zu der der Singbeginn stattfindet, variiert von Vogelspezies zu Vogelspezies.

Mit Hilfe der Vogeluhr kann die aktuelle Zeit ermittelt werden, wenn bekannt ist, welcher Vogel zu welcher Zeit zu vibrieren beginnt. In der Sommerzeit, wenn die Abenddämmerung beginnt, beginnen die Vogelgezwitscher früher zu zwitschern als im Frühjahr oder Frühjahr. Allerdings ist die Vogeluhr natürlich nicht von der Wissenschaft so konzipiert, dass der Mensch die Zeit so exakt wie möglich ermitteln kann, sondern hat eine biologisch wichtige Ausstrahlung.

Man muss wissen, dass nur die Männchen singend sind, sie ziehen damit die Weibchen an. Darüber hinaus wird durch den Choral das eigene Gebiet abgegrenzt. Würde jetzt jeder einzelne Spixaras gleichzeitig mitsingen, wäre es für die Tierwelt sehr schwierig, die Ränder eines Bezirks noch festzulegen.

Mittlerweile gibt es auch Vogelbeobachter im Fachhandel, die den Menschen mit dem Lied der einzelnen Tiere aufwecken. Während der eingerichteten Aufwachzeit wird die Vogelgezwitscher, die zu diesem Zeitpunkt in der freien Wildbahn zu vernehmen wäre, geweckt. Wenn eine frühere Zeiteinstellung vorgenommen wird, wird eine andere Sprache wieder gehört, und eine andere Sprache wird zu einem späteren Zeitpunkt wieder gehört.

Naturschutzrecht

Der in der Grünen, alljährlich lebende kann, sobald die Frühling selbst ankündigt, die Phänomen der Vogeluhr auf alljährlich hören, wie die alljährlich. Egal ob jetzt Frühaufsteher oder Langschläfer, jeden Morgen werden wir vom fröhlichen, hartnäckigen Singen unserer zwitschern-den Busch- und Laubnachbarn in den neuen Tag t. Beim Zwitschern des Vogelweckers...... Wenn exakt alle Angehörigen einer Vogelspezies anfangen zu singen, hängt ab dem Sonnenaufgang am entsprechenden Platz.

So beginnt die Amsel zum Beispiel immer eine Std. vor dem Morgengrauen zu vortragen. Dementsprechend dürfte wird in vogtländischen z. B. anfangs Juli gegen vier Uhr in der Plauener Stadt gesungen. Die Singvögel in der Plauener Innenstadt starten ihren Tag um diese Zeit: Wer wann gesungen hat..... Die Singvögel in der Plauener Innenstadt zum Beispiel starten ihren Tag um diese Zeit an: Wer also die Vogelstimmen weiß, weiß am Morgen auch ohne Uhr, wie spät es muss in jedem Fall gerade sein.

Es ist auch merkwürdig, dass die Vögel aufhören, in der gleichen Abfolge zu singen. Aber nicht alle Vögel fangen und enden im Laufe des Monats mit dem Singen. Während die große Titte, zum Beispiel von Jänner bis Jänner, der Cuckoo ruft zu einem Auftritt von Jänner bis Jänner auf.....

Für Interessierte bieten Vogelstimmen-Wanderungen die Möglichkeit zum Zuhören und Nachdenken.

Mehr zum Thema