Beste Quarzuhr

Die beste Quarzuhr

präsentiert neue smarte Uhren oder noch präzisere Quarzuhren. Das beste Quarzwerk, das je gebaut wurde. Mechanische Uhren vs. Quarz-Uhren Warum auf diesen Seiten keine Quarz-Uhren präsentiert und gelobt werden, ist der Startpunkt für einige Bemerkungen und Hintergrundüberlegungen. Lieber Kollege Reschke, zunächst nur so viel, ich möchte nicht für die Quarzuhr selbst einstehen, aber ich empfinde Ihren Blick auf die moderne Quarzuhr im Gegensatz zur Mechanik als etwas Einseitiges.

Selbstverständlich hat die gewöhnliche Quarzuhr den Status eines preiswerten Anzeigegeräts, vor allem wegen der fernöstlichen Massenprodukte, aber ganz ehrlich, in erster Linie ist es wichtig, dass eine Uhr etwas zeigt, die Zeit. Also was lag also nahe, als eine preiswerte, verlässliche Quarzuhr für diesen Einsatzzweck zu kaufen? Bedeutet das, dass der Inhaber einer solchen Uhr entwertet werden muss, weil er die Begeisterung für eine mechanische Uhr nicht erkennt und sie deshalb auch nicht zu schätzen wei?

Andererseits gibt es auch hier noch preiswerte Mechanikuhren, wenn auch nicht auf dem neuesten Stand von Qualität und Handwerkskunst, ein Werk mit Handaufzug oder Automatik. Sollte man den Besitzer einer solchen Uhr, die ihm wohl nur als Uhr dienen soll, in einem Zug mit dem Geliebten der feinen mechanischen Uhr benennen, nur weil er sich gegen die Quarzuhr entscheidet?

Ich wundere mich auch, warum selbst namhafte Produzenten kostspielige Quarz-Uhren bieten. Angenommen, der Einkäufer einer solchen Uhr will nur mit dem Titel angeben, schätzt den Nutzen der von ihm erworbenen Uhr nicht und missbraucht sie als Zustandszeichen. Mir gefällt meine Breitling Aerospace sehr gut und ich denke, dass ein Quarz-Uhrwerk die einzige gute Entscheidung für diese Uhr mit ihrem hohen technischen Standard ist.

Ist eine solche Uhr Ihrer Ansicht nach nicht raison d'être, und ist ein solches Quarz-Uhrwerk nicht auch ein handwerkliches Wunder? Ohne Zweifel mag ich auch meine mechanische Uhr, aber jede Uhr hat ihren Charme, und ich glaube nicht, dass ich ein unglücklicher Narr bin, der ein paar tausend DM für einen Stapel Elektroschrott ausgibt.

Dazu kommt der Hieb von Menschen, die jeden Meisteruhrmacher in den Irrsinn führen können, denn selbst die beste Uhr will nicht mit ihnen richtig mitlaufen. Finden diese Leute nicht, dass die Quarzuhr ein Meisterstück ist, das ihre Aufgaben auf einen Streich erfüllt? Es freut meinen Freund, dass verschiedene Produzenten auch qualitativ hochstehende Quarz-Uhren im Angebot haben, sonst hätte er nur die Auswahl zwischen einer konstant launischen, wenn auch teueren mechanischen Uhr oder einer preiswerten Quarzuhr, die in Serie gefertigt wird.

Ihr Enthusiasmus für qualitativ hochstehende Mechanik-Uhren in allen Belangen, auch die Quarzuhr hat ihren festen Platz im oberen Preisbereich, was die Leistungsfähigkeit der Meisteruhrmacher und Designer von hochwertigen mechanischen Uhrwerken nicht beeinträchtigt oder vermindert. Was die Quarzuhr tatsächlich so schlecht ist und ob sie nicht auf ihre Art und Weise als gute, qualitativ hochstehende Uhr wie die Mechanik sein könnte, ist extrem bedeutsam - ich halte sie für eine der Kernfragen des Uhrenthemas im Allgemeinen.

Welchen nachteiligen Effekt hat der Quarzuhrantrieb - wenn jeder zugeben muss, dass eine Quarzuhr präziser ist, also nach der Festlegung eines Chronometers logisch die bessere Uhr sein sollte? In der Uhrenindustrie gibt es die unterschiedlichsten Brands und Hersteller: kleine und große, konservative und progressive, steife und lebhafte, klassische und moderne, großartige und diskrete - und gerade diese lebhafte Koexistenz ist für mich das ganz Spezielle daran.

Natürlich mit Quarz-Laufwerk. Ich war mit dieser Uhr zehn Jahre lang vollkommen glücklich. Ich kann den Gegensatz zu einer Uhr nur verstehen, weil mich die Leidenschaft für, wie ich es heute bezeichnen würde, echte mechanische Armbanduhren ergriffen hat.

Seither lag Jaeger-LeCoultre missachtet in der Lade - tatsächlich eine Blamage, aber ich habe immer noch keine Schuldfähigkeit. Bei der Quarzuhr ist es noch schlimmer: Sie sieht in jeder Hinsicht todmüde aus. Mit meiner Uhr setze ich das Uhrwerk alle zwei Monaten, weil es keinen ununterbrochenen Kalendarium hat, und dann auch die Uhrzeit, und wenn ich es präziser will, was normalerweise überflüssig ist, dann setze ich die Hände häufiger, ohne dies je als lästigen Ärger zu fühlen.

Ganz im Gegenteil: Es ist liebende Liebe und damit eine Form der Zuneigung, die mir und den Armbanduhren gut tun. Das Gefühl, dass eine Quarzuhr irgendwann einmal gestorben ist, wird bei mir immer größer, und ich bin davon ueberzeugt, dass es kein Problem ist. Die ganze Sache geht viel weiter in die Richtung, was ein Sinn für Werte ist und woher er kommt.

Jeder weiss heute, dass Kernkraftwerke sehr giftig sind. Jeder weiss, dass die Leistung in Kernkraftwerken am grössten ist. Als Nebeneffekt der Leistungsabgabe ist der Wert für die Präzision der Quarzuhr die Giftabgabe. Deshalb ist dieses Ding ja gestorben und unfruchtbar, es hat kein eigenes Inneres und keine eigene Herzlichkeit.

Ist es nicht seltsam, wie seltsam ruhig die Dinge über diese erfundene Sache noch sind? Tatsächlich sollten alle Fenster der Geschäfte mit neuen Autoquart-getriebenen Armbanduhren gefüllt sein! Wer mit Quartz zufrieden ist und natürlich auch Kosten einsparen will - warum sollte er die zusätzlichen Kosten auf sich nehmen, nur wegen des (für ihn) eher undifferenzierten Grundprinzips der Batterien?

Wer sich eine reine Mechanik-Uhr wegen ihrer Verbundenheit mit der handwerklichen Klassik, ihrer Rückverfolgbarkeit und der reinen Uhrwerksästhetik wünscht, was soll er mit einem unergründlichen Accessoire machen? Es ist bekannt, dass funkgesteuerte Taktgeber die beste Ganggenauigkeit haben. Man muss aber sehen, in welchem Außendesign solche Armbanduhren auftreten! Die funkgesteuerte Uhr hängt am Tropfen der großen Lok.

Bei der Quarzuhr hängt man am Tropfen des heutigen Glaubens in die Zukunft. Doch was bedeutet denn nun konkret "nur fühlen"? Quarz und Radiowecker sind sehr rationell. Eine von ihnen sagte es, und ich bin mir ziemlich sicher, dass viele andere in diesem Moment das Gleiche dachten: "So etwas Schöne gibt es heute nicht! "Das ist nicht nur modischer "Retro" oder sentimentaler Sehnsucht, es ist auch keine Flucht vor der Realität und keine Rückständigkeit, sondern es ist schlicht das, was ich ein Qualitätsgefühl nannte.

Aus meiner Sicht wird es nicht besser oder schlimmer, sondern nur anders - alles ändert sich nur. Darin kommt sicherlich auch die Notwendigkeit zum Ausdruck, sich mit den etablierten Wertvorstellungen alter europäischer (und schweizerischer) Kunsthandwerkskunst zu verbinden, so wie zum Beispiel viele Menschen, die nach Möbeln von besonderem Wert Ausschau halten, eher klassisches als modernes Mobiliar vorziehen.

Menschen sehen dort, wo sie das Beste sehen und sich nicht mehr nur von Modekriterien führen lassen, wenn sie es sind. Deshalb passt die Firma Rolex ihr Design kaum an den Geschmack der Zeit an; wer eine Uhr von der Marke ROLEX erwirbt, weiss ganz gut, dass sie auch dem stilistischen Verfall anderer Waren mit etwas Starkem und Konsequentem entgegenwirkt, und zwar auf die Seiten der Ewigkeit.

Es waren die besten Armbanduhren auf ihre Weise da, und sie sind wieder da - und es sind nicht die Quartzuhren, sondern diejenigen, die aus gutem Grund der strengen Lehrmeinung der klassisch-mechanischen Uhrenmacherkunst folgen. Sie sind nicht nur schlimmer oder falscher, sondern auch anders - sie stehen für eine andere Sichtweise, für eine andere Welt.

Mehr zum Thema