Schmuck Uhren für Damen

Damen-Schmuckuhren

Frauenuhren sind viel mehr als nur Zeitmesser. Schmuck uhren für Frauen bestellen Die Ware wurde in die Wunschliste aufgenommen. Ihre Wunschliste ist momentan frei. Der Einkaufswagen ist zur Zeit frei. Der Einkaufswagen ist zur Zeit frei.

Deine E-Mail-Adresse wird an unseren Service Provider Cheetah Digital Germany für den Newsletter-Versand weitergeleitet. Durch Ihre Registrierung stimmen Sie der Weiterleitung Ihrer Daten zu. Weitere Hinweise hierzu entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzrichtlinien.

Armbanduhren und Schmuck? für Sie!

SIHHH 2018: Die schönsten Damenschmuckuhren

Das Angebot an Damen-Modellen beim SIHHH 2018, dem Uhren-Salon Genf, war recht begrenzt. Das lässt wenig Zeit für Extravaganz - und um auf der sicheren Seite zu sein, widmet man sich lieber der traditionellen Klientel für kostspielige Maschinenuhren: den Männern. Es gab jedoch einige aufregende Arbeiten für Damen - die schönste davon kam, wie so oft, aus dem Schmuckuhrenbereich.

Nicht nur die Frauenmodelle werden zeitlich bevorzugt, man hat auch den allgemeinen Eindruck, daß das Pariser Hause den Kundinnen wirklich etwas anbieten will. Nebst der aufsehenerregenden "Révélation d'une Panthère ", bei der das Gesicht einer Wildkatze aus kleinen goldenen Kugeln magisch geformt wird (oder besser gesagt, durch raffinierte Techniken mit einem unsichtbarem Irrgarten und einer flüssigen Masse zwischen zwei Glasscheiben), gab es auch eine üppige Juwelieruhr mit einem Selbstaufzugswerk.

Mit dem Glitzern allein können sich die Damen nicht mehr zufrieden geben, auch wenn sie bei der "Panthère Lovée" (das gute Exemplar kostete wörtlich 108.000 Euro) sicher auf ihre Rechnung kommen: Das Weißgoldgehäuse mit dem nun vertrauensvoller wirkenden, neu bearbeiteten Panther-Gesicht ist mit 412 Diamanten mit 2,11 karätigen und einem Smaragdauge geschmückt.

In kleinen Vertiefungen im Ziffernblatt zeigt sich die Feinmechanik des 2460 G4/1 Werks Die Manufacture aus Le Brassus schenkte ihrem "Millenary" drei neue Varianten, die dieses 1995 zum ersten Mal vorgestellte oval wirkende Frauenmodell mehr denn je zu einem Mode-Objekt machen: Dazu gehören ein Model mit Perlmuttzifferblatt in Weiß- und Roségold sowie ein neuer Typ mit Opalzifferblatt und mattiertem Gold-Finish, der bisher nur bei den Royal Oak Modellen vorlag.

Besonders schön sind die in Weiß- oder Rotgold lieferbaren Armreifen mit einer so genannten Polarborte, die aufwendiger zu fertigen ist als das berühmtere Milanaise-Armband. Das Polonaise Armband ist am Handgelenk schöner und weiblicher - es ist auch besonders kuschelig. Exakt vor zehn Jahren brachte die Firma Permigiani die Kollektion Kalparisma auf den Markt, die erste Damenuhr linie mit einem mechanischen Uhrwerk - für Damen, die sich nicht nur für wunderschöne, sondern auch für technische Raffinessen interessieren.

Als in Genf das firmeneigene Automatikkaliber PF332 vorgestellt wurde, war das Publikum von Männern und auch Frauen begeistert. Mit der Damenvariante der "Midnight Planétarium", einer 2014 lancierten Armbanduhr, wird das Motto fortgesetzt, das CEO Nicolas Bos 2006 mit der Serie "Poetic Complications" verkündete: Technik nur das Allerbeste für Sie.

Wie beim " Midnight-Planetarium " wurde Christiaan van der Claauw, der führende Spezialist für Astronomieuhren, beauftragt, das sensationelle Automatikwerk zu entwerfen. Geliebte und Kunstsammler sollten sich nicht daran hindern lassen, dass man für die Uhr 200.000 EUR bezahlen muss - denn sie hat ihren Platz. Uhrmacherei und Schmuck mit dem neuen Model "Klikti" von Hermès, das auf das Reiterbe des Schlosses, die Dekoration der Pferde und das zarte Design der Kette verweist.

Die eleganten, durchbrochenen Armbänder gibt es in Weiß- oder Roségold und optional ganz oder teilweise mit Diamantpavé gepflastert. Nicht weniger heiter sind die Uhren, die ganze Sammlung. Kleiner Gadget: Die Diamant-Lünette ist drehbar, was den dekorativen Charakter der Uhr noch verstärkt. Achtung: Watch Streetstyle!

Mehr zum Thema