Antike Schiffsuhren

Ancient Schiffsuhren

Jetzt kostenlos Kleinanzeigen schalten, um eine englische antike Schiffsuhr zu finden oder zu bewerben. Alte Schiffsuhr, Bullaugenuhr, komplett, aber überarbeitet. Versanduhr Seiko Japan Industrieuhr Wanduhr. Sie war eine antike Schiffsuhr mit einem voll klingenden melodischen Beat. Tags: antik, Schatz, Auktion, Glasuhr, Messing, Haus, königlich, schön, original, Gebot, Auktion.

Antiker Original-Werksuhr mit neuer Quarzglasscheibe

Produktinformation "Vintage hellblau SEIKO Industrieuhr" Diese ehemalige Wand-Uhr war früher eine so genannten Sklavenuhr und führte ihren präzise abgestimmten Service auf ehemaligen Handelsschiffen durch. Diese Uhr (auch Slave-Uhr genannt) konnte anfangs nur mit einer Hauptuhr elektrisch bedient werden. Damit sollte sichergestellt werden, dass jede Uhr auf dem Raumschiff sekundengenau gleich läuft.

Damit konnte die klassische Wand-Uhr nicht mehr im Originalzustand eingesetzt werden. JØLG hat es daher fachgerecht mit einem Quarzuhrwerk umgebaut, was ihm ein zweites Lebensalter verleiht und es nun mit einer handelsüblichen AA-Batterie betreiben kann. Ältere Uhr - neue Technologie! Ähnliche Verknüpfungen zu "Vintage hellblau SEIKO Industrieuhr".

Die alte Schiffsuhr bis zum Werbeträger

Noch heute ist die Stundenglasscheibe ein populäres Symbol für die Zeit. Das Sanduhrglas wird besonders oft in der Werbebranche verwendet. So wurde zum Beispiel für den Time-Down zur europaweiten Markteinführung des neuen BMW 7er im Juni 2008 eine gigantische Sanduhr in Moskau auf dem roten Markt aufgestellt. Es gibt jetzt auch die in Hongkong hergestellten elektronischen Stundenuhren oder die paradoxen Stundenuhren, bei denen der Strand von oben nach unten durchläuft.

Ein nach einem alten Modell mit kardanisch aufgehängter Federung gefertigtes Stundenglas kann bis zu 300 CHF ausmachen. Es wurde lange Zeit angenommen, dass die Uhr sowie die Sonnenuhr und die Standuhr bereits in der Antike bekannt waren. Allerdings wird in der Fachliteratur die Sanduhr in der Regel nicht genannt, und es gibt keine Repräsentationen aus der Antike.

Immer wieder wird der aus Chartres stammende Bruder Luitiprand aus dem neunten Jh., der sich auf dem Feld der Glasproduktion profiliert hatte, als Entdecker bezeichnet. In Siena ist die bekannteste Repräsentation jedoch nur auf einem Wandbild von Lorenzetti aus dem Jahr 1338 zu finden, das eine Sanduhr mit all ihren Einzelheiten aufzeigt.

Im Laufe der Zeit waren die exklusiven Stundengläser bei den Adligen ein beliebtes Sammlerobjekt. Das früheste erhaltene Exemplar stammt aus dem XVI. bis XVIII. Jh. und befindet sich in den Bereichen Kirche, Museum und Privatsammlung. Die Herstellung und Handhabung einer Sanduhr war ohne Mathematikkenntnisse verhältnismäßig unkompliziert. Kunstschaffende wie Holbein der Jüngere gestalteten Etuis für Stundenuhren, die oft mit kleinen Sonn- und Feiertagen in Verbindung gebracht wurden.

Jahrhunderts war die Uhr bekannt; Nürnberg und Venedig wurden zu den Mittelpunkt dieses Handwerks. Die Geheimnisse einer gelungenen Sanduhr liegen in der Konstruktion der öffnung, durch die der Strand sickert, und in der Form und Struktur des Sands. Mit zunehmender Zerkleinerung, d.h. Feinkörnigkeit des Sandbodens, wird die Durchlaufzeiten schrittweise reduziert.

Darüber hinaus mahlt der scharfkantige feinkörnige Kieselsand nach und nach aus und vergrößert die Auslauföffnung. Schwere, bleihaltige Sande, wie sie in der Region Venedig vorkommen, haben sich daher als besonders effektiv erwiesen. Durch die schmierende Einwirkung von Blei war das Kristallglas weniger anfällig für Angriffe und der feinere und schnellere Sandabtrag. Das Sanduhrglas gewann wahrscheinlich seine größte Rolle in der Schifffahrt, wo es kurz nach seiner Entwicklung verwendet wurde.

Auf den großen Entdeckungsreisen wurde der Service auf den Seglern auf Stundengläser ausgerichtet. In der halben Zeit wurde mit einem simplen Schlag auf die Glocke des Schiffes geschlagen, in der ganzen Zeit mit einem doppelten Schlag. Mehr als 400 Jahre lang wurde die Sanduhr bis ins neunzehnte Jahrhundert auf hoher See eingesetzt. Seine Popularität hat es nicht nur seinen präzisen Getriebeergebnissen zu verdanken, sondern vor allem seinem verhältnismäßig niedrigen Anschaffungspreis, seiner Wetterbeständigkeit und seiner verhältnismäßig niedrigen Störungsanfälligkeit.

Bei den Altseglern waren die Stundengläser - vergleichbar mit den Schiffschronometern - mit einer kardanisch gelagerten Federung ausgestattet, die dafür sorgte, dass die Uhr auch bei starkem Seegang immer ihre horizontale Position beibehält. Im Falle von Ei- und Eduhren vergehen 3 bis 5 min, bis der Obercontainer entleert ist; große Schiffsuhren hatten eine Betriebszeit von bis zu 4 Std. Die Betriebszeit beträgt bis zu 4 Std.

Stundenbrillen - wie antike Wanduhren - geben den Sprechern ihre Zeit. Sie wurden besonders oft als Paukenuhren verwendet, um die Dauer der Verkündigung zu steuern. Sogar übermäßig gesprächige Rechtsanwälte und Juristen wurden in den Gerichtssäle durch eine Sanduhr verlangsamt. Die Sanduhr erfasst wie die Wasser- und Öluhr den kontinuierlichen Fluss eines Prozesses nach strengen Statistikgesetzen.

Mehr zum Thema