Comor Uhren

Komfortuhren

Komor Hallo, vor Weihnachten gab es ein COMOR-Angebot in der Bucht. Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden. Mit dem Anklicken eines Artikels, eines anderen Links auf der Seite oder "Akzeptieren" erklären Sie sich mit der Nutzung von Chips und anderen Techniken zur Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen einverstanden. Mit diesen Produkten soll die Benutzerfreundlichkeit des gesamten Markenportfolios von E-Bay verbessert und personalisiert werden - einschließlich individueller E-Bay- oder Drittwerbung, sowohl auf unseren Webseiten als auch auf anderen.

Zusätzlich können Dritte, mit denen wir zusammen arbeiten, möglicherweise auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und vergleichbare Techniken einsetzen, um gewisse Daten für die Anpassung, Bewertung und Auswertung von Anzeigen zu erfassen und zu verarbeiten. Mehr Infos und wie du deine Privatsphäre-Einstellungen managen kannst.

Comor? Wie kann man etwas über diese Uhr aussagen? - Zeitmessern aus aller Herren Länder

Es handelt sich um ein schlichtes, aber sehr uraltes Chronometerwerk aus den 1950er Jahren. Sie ist ziemlich genau, aber (und das ist für einen Nicht-Uhrmacher schwer in Worte zu fassen) halten sie das Gleichgewicht zwischen dem ruckartigen Sekundenzeiger und dem schwierigen Stopp, wenn man den Chronozeiger in der Stoppposition lässt (man kann ihn nur mit den Pushern anhalten und zurückfahren).

Eine Uhrmacherin sagte mir einmal, dass, wenn die dafür verantwortliche Reibungsfeder (?) zu locker gesetzt ist, sie zu stark rüttelt, das Uhrwerk stoppt, solange man den Chrono-Zeiger betätigt (was sie sonst nicht tut). Die " runde " Frühling, die auch in der Bildmitte zu erkennen ist, ist recht schwer nachzustellen. Um die Hälfte der neunziger Jahre war die Comor-Uhr mit unterschiedlichen Ziffernblättern erhältlich.

Unter anderem in Uhrenmagazinen inseriert. Die ursprüngliche Arbeit kommt aus den Resten der 1950er Jahre. Auch Uhren mit dem gleichem Uhrwerk wurden mit der Markenbezeichnung "du Bois" verkauft, kommen aber anscheinend vom gleichen Uhrenhändler. Eidgenössische Uhren oder so etwas, soweit ich weiß, haben sie heute einen Shop mit Werkstätte in Hamburg. Bei beiden handelt es sich um ältere Brands, die, wie so oft, wiederbelebt wurden.

Im Philipp du Bois & Fils (oder so) wurden zum Teil noch ältere 1168 verwendet, auf deren Aufzugslauf der Schriftzug Breitling zu erkennen ist. Die Verbindung ist mir nicht klar, hat möglicherweise etwas mit der Restrukturierung von Breitling in den 60er Jahren zu tun.

Mehr zum Thema