Nachts Singende Vögel

Vögel singen nachts

Haben Sie in letzter Zeit bemerkt, dass immer mehr Vögel nachts statt tagsüber singen? bei einigen seltenen, nachtaktiven Singarten, die Sie auf der Insel hören können. Haustiere: Vögel, die nachts singen, sind durch Geräusche nervös.

Manchmal entwickeln sie sich zu "Nachtschwärmern", um sich in der Hektik der Zeit durchzusetzen. Geräusche in der City lassen auch nachts Vögel zwitschern - und nicht das Mondlicht. Das ist das Ergebnis von Forschern der University of Sheffield, die das Gesangsverhalten von Robins in städtischen Gebieten erforschten. In der in "Biology Letters" publizierten Untersuchung wurden zunächst die Lärmexposition und das Volumen des Vogelgezwitscherns während des Tages an 67 ausgewählten Orten in der City gemessen.

Vorraussetzung für die Untersuchung war, dass die Lärmexposition an diesen Standorten deutlich niedriger war als am Tag. Während der Messung hatten die Robins an 49 der 67 Stellen einen ganz gewöhnlichen Tagesrythmus. Nur tagsüber haben hier die tagesaktiven Gestalten gesungen. Nicht so bei den restlichen 18 Sitzen. Hier haben die Vierbeiner sowohl in der Dunkelheit als auch am Tag gesungen.

Auch die Lärmbelastung während des Tages war im Verhältnis zu den anderen Orten deutlich hervortreten. Ältere Untersuchungen haben bereits gezeigt, dass Städtevögel auch besonders lautes Zirpen und Pfiffen haben, um den Straßenverkehr zu unterdrücken. Darüber hinaus wurde an diesen Standorten die Nachtlichtbelastung untersucht. Es hatte nur sehr geringe Auswirkungen auf das Gesangsverhalten der Vögel.

Bislang gingen die Forschenden davon aus, dass der tägliche Rhythmus der Vögel durch das helle Licht bei Dunkelheit stark beeinträchtigt würde. Gereizt von der Leuchtkraft der Großstadt, wird am Abend mehr gesungen und am frühen Morgen begonnen. Der Verdacht besteht, dass die Versuchstiere auch nachts gesungen haben, weil sie hoffen, einen Vorsprung vor anderen Robins zu erlangen.

Die Nächte werden genutzt, um über das zu informieren, was tagsüber vielleicht nicht zu hören war. Die Wahrscheinlichkeit, dass Vögel nachts gesungen werden, ist umso größer, je höher die Lautstärke an einem Ort während des Tages ist.

Singender Vogel

In diesem Beispiel wird sehr schön gezeigt, dass ein Vogelgesang noch möglich ist, obwohl er ein Tier im Schnäbel hat. Dabei ist er nicht auf Schilfbestände angewiesen, er kann auch auf der Website Brennesselgebüsch sitzen und die Stimme erheben. In den Gesängen der Sumpfrohrsängers finden sich die Stimme anderer Vögel, z.B. aus ihrem südafrikanischen Überwinterungsgebiet. Unsere "Schnirps" sprechen seine Meinung, sein dürftiger Gesang gehört in die freie Natur.

Die nightingaleMännchen wird auch während des Tages gesungen. Liest er nachts, ist er in der Regel noch ungepaart und möchte die Aufmerksamkeit der sich nachts bewegenden Frauen auf sich ziehen. Der Rauchschlucker ist mittlerweile nicht mehr zu finden so häufig wie noch vor 20 Jahren. oder auch Fitislaubsänger, siehe die Silpzalp ( "Weidenlaubsänger") zum Fehler ähnlich, nur der Gesang wirkt ganz anders.

A Rabenkrähe verbirgt Essen auf der frischen gemähter Weide, der große Biss ist gut verborgen, mit dem kleinen gibt sie sich nicht so viel Mühe......

Mehr zum Thema