Welche Kleidung bei Sanduhrfigur

Was für Kleidung trägst du für eine Sanduhrfigur?

Hüftgurt oder Kleidung mit vielen genau festgelegten Abnähern. Bekleidung Sanduhrfigur Vielleicht möchten Sie Ihre Taille betonen, indem Sie einen Hüftgurt tragen. Die Hüften und Schultern sind höher und schon - Sie haben eine Sanduhrfigur!

Sanduhr-Figur bestens inszeniert

Mode-Tipps - Das Leitmotiv beim Styling einer Sanduhrfigur lautet: "Weniger ist mehr". Weil die wunderschönen femininen Kurven am besten mit einfachen, gut ausgeschnittenen Bekleidungsstücken betont werden können. Sie wird auch als X-Figur Typ bezeichet, da die Büste und die Hüften etwa gleich groß sind und die Taillenweite recht eng ist. Du solltest diese sehr femininen Formen nicht unterdrücken.

Style dich so, dass deine große Gestalt wirklich in den Vordergrund tritt. Am besten ist es, die Hüfte und das schöne Dekolletee zu unterstreichen. Das kann zum Beispiel mit einem schlanken, einfachen Hüftgurt oder Kleidung mit vielen genau positionierten Darts erreicht werden. Sie verfolgen die Linienführung Ihrer Taillen. Der Ausschnitt sollte nicht zu weit geschnitten, aber nicht zu hoch sein.

Andernfalls würde deine Brust zu groß und dein Nacken zu kurz erscheinen. Andernfalls sollten Sie Ihr Kleidungsstück einfach und diskret gestalten. Wähle sanft fliessende Gewebe, die sich ohne Anwendung an deine Körperform anpassen. Verbergen Sie Ihre femininen Rundungen nicht unter gerade ausgeschnittenen, breiten Spitzen. So siehst du voller aus als du bist, und deine große Sanduhrfigur tritt überhaupt nicht in den Vordergrund.

Welches Kleid ist für welche Figurentypen geeignet?

Kleidung, sie sind es, die uns von der männlichen Mode abheben. Es war früher als gegeben anzusehen, dass eine Dame ein Kostüm hatte. Das Anziehen von Hosen reichte nicht aus, denn das war das Gewand der Manner. Erst im letzten Jahrzehnt, nämlich in den 1930er Jahren, wurde die Hosen durch Stilikone wie Marlene Dietrich oder Katharine Burn in die Welt der Mode der Damen gebracht.

Für die damalige Besitzerin war die Hosen nicht ausreichend gekleidet - Grossväter, Vorfahren und auch viele Gemahlinnen erlebten diese Veränderung, die Maedchen und Maenner zu "Halbmaennern" machte, mit Unverstaendnis und Mißbilligung. Dennoch hat es die Hosen erwischt und heute trägt man sie alle. Aber was bei dieser Weiterentwicklung bedauerlicherweise auf der Strecke geblieben ist, sind die wunderschönen, femininen Kleider.

Die meisten Damen haben nicht einmal ein eigenes Hemd oder einen eigenen Minirock, weil sie der Meinung sind, dass es ihnen nicht passt oder nicht praktikabel, nachteilig oder zu mondän ist. Zu diesem Zeitpunkt werde ich oft betrübt und möchte diese Damen wachrütteln. Sehr geehrte Damen und Herren: Kleidung ist wahrscheinlich mit weitem die günstigste, die eine Dame anziehen kann, nicht in der Nähe, sonst hätten sie seit Jahrhunderten NUR Kleidung an.

Es ist das einzigste Bekleidungsstück, das uns von der Welt der Männermode abhebt. Es gibt viele Damen jeden Alter und jede Frau mit Jeanshose, Shorts, Top und Turnschuhen. Und doch ist die Modewelt so unvorstellbar vielfältig, so vielfältig, dass viele Menschen oft nicht einmal wissen, was sie anziehen sollen.

Wenn alles geht, kann jeder anziehen, was er will. Damen haben Herrenkleidung, Herren haben Damenkleidung. Aber ich denke auch, oder besser gesagt, ich weiss, dass nicht jede einzelne Patientin so denkt. Dann kommen Hosen oder Jeans oder Jeans-Shorts immer zuerst. Das stimmt, aber eine Dame kann auch eine mit einem Dress haben.

Warum sollte ich sie also anziehen, wenn es so viele andere Optionen gibt, einschließlich Unterhosen? Meiner Ansicht nach sind kurze Shorts nur für Damen mit langen, schlanken und orangefarbenen Beinen. Unglücklicherweise wird diese Hose vor allem von jungen Damen oder Mädels getragen, die sie NIEMALS anziehen sollten. Was für eine Ausstrahlung.

Mit meinem SMS will ich eine Dame nicht attackieren oder vom Hosenziehen aberaten. Das ist meine eigene Hosentasche. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie zum Überlegen über das Themengebiet Kleidung auffordern. Welche neuen Chancen sich daraus erwachsen. Kleidungsstücke sind etwas Großartiges und betonen die Feminität besser als jedes andere Bekleidungsstück.

Für jeden Figurentyp gibt es das passende Kleides. Der Clou: Jede Dame kann ihrer Gestalt mit dem passenden Outfit eine besondere Note verleihen. Das richtige Outfit zu bekommen bedeutet, die kleinsten Hürden zu nehmen: Welches Gewand ist für welche Figurentypen geeignet? Zu den A-Typen zählen unter anderem Damen mit breiten Hüfte und kräftigen Oberschenkeln in Verbindung mit engen Schulterpartie und einem kleinen bis mittleren Dekollete.

X- oder Sanduhrtyp: Der Brust- und Hüftrand des X-Typs ist ebenfalls groß, was auch zur "Idealgröße" 90-60-90 führt. Darüber hinaus beschreibt die Pin-Silhouette wenig Taillenumfang, einen schönen Ausschnitt und schmale Schenkel. Oftmals ist hier bei den Damen eine große Büste zu finden. Welches Gewand ist für welche Figurentypen geeignet? Der Anzug für den A-Typ: Die Goldregel für breite Hüfte - bringen Sie Balance!

Die Kleidung für den X-Typ: Damen mit einer kurvenreichen Sanduhrfigur wirken in nahezu allen Kleidungsstücken atemberaubend.

Mehr zum Thema