Garmin Laufuhr test

Uhren-Test von Garmin

Die Garmin Running Clock Test Zunächst einmal gibt es viele verschiedene Begriffe für eine laufende Uhr und doch ist es immer das Gleiche. Der Garmin Forerunner 235 Test - Intelligente GPS-Laufuhr mit Pulsmesser Tip: Amazons Tracker's Bestseller-Liste enthält oft Anregungen für ein geeignetes Endgerät. Bekannte Marken wie z. B. Fitness, Garmin, Polare und mehr sind vertreten: Ideal ist der Vorläufer 235 für ambitionierte und Hobby-Läufer und Radfahrer sowie für gesundheitsbewußte Menschen, die mehr wollen als nur die Lauffunktion einer Laufuhr, sondern auch intelligente Funktionen wie Smartphone Benachrichtigungen, vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten und umfassende Auswertungsmöglichkeiten.

xxx. xxxx. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Die folgenden interessanten Sport Uhren stehen aus unserer Perspektive im Wettbewerb mit dem Vorgänger 235 und befinden sich in einem vergleichbaren Preis-Segment. Dreiviertelstunde 8 bis 30 Stunden 11 Stunden 16 Stunden Beide Ausführungen, Vorläufer 235 und 230, sind bis auf den eingebauten Lichtimpulssensor beim 235 und die verfügbaren Farb-Varianten nahezu baugleich.

Mit 41,3 g bringt der FB235 und der FB230 41 g auf die Waage. Damit ist die GPS-Laufuhr sehr leicht und sehr komfortabel zusammen mit dem sanften Silikonband zu transportieren. Nur unser schwarzer Test Typ vom Typ FR235. Hier. Wenn Sie es farbenfroher und attraktiver mögen, können Sie ein frostblaues Band für den FB235 und ein violettes oder gelbes für den FB230 wählen.

Für den erfolgreichen Eigentümer eines Modells des Ford 235 enthält das Paket den GPS-Fitnesstracker und ein USB-Lade- und Steuerkabel, von denen ein Ende urheberrechtlich geschützt ist, sodass nur dieses Verbindungskabel den Ford 235 lädt oder mit Garmin Connect abgleicht. Übrigens, mit einer beweglichen Batterie/Stromversorgung können Sie den Timer während der Fahrt laden, jedoch ohne Impulsaufzeichnung.

Der GPS-Uhr hat 5 Knöpfe auf der linken und rechten Seite des Gehäuses. Dabei ist der Vorläufer 235 (41,3 Gramm) sehr leicht. Das Modell 235 hebt sich deutlich von seinem Vorgängermodell, dem Modell 225 (unserem FR225-Test) ab. In immer mehr Fitness-Trackern verwendet Garmin einen Lichtimpulssensor. Alles begann mit dem Vorläufer 225 (unserem FR225-Test), der die optische Pulssensorik von Mio Global nutzt.

Der Mio Global wiederum funktioniert mit Philips und ist zum Beispiel für das Mio Sicherungsarmband (unseren Sicherungstest) oder den Mio Alpha 2 Herzfrequenzmesser bekannt. und die gesammelten Informationen sollten nicht verwendet werden, um ärztliche Entscheide zu fällen (z.B. zur Prävention, Diagnostik, Kontrolle oder Therapie von Erkrankungen oder Verletzungen) oder um den Hinweis eines Arztes zu erneuern.

Besonders, wenn Sie das Produkt in Verbindung mit einem Herzschrittmacher oder anderen Medizinprodukten einsetzen wollen. Garmin vertraut mit der Markteinführung des Aktivitäts-Trackers für HR von Garmin (unserem HR-Test von Vivosmart) auf eine selbst entwickelte Technologie namens Elvate. Die drei grünen LED's von Lift und FB235 (grünes Lämpchen gibt die besten Resultate am Handgelenk) sind sowohl im Uhren- als auch im Workout-Modus aktiviert.

Clock/Activity Tracker Modus: Der Impuls wird 24×7 mal 7 mal protokolliert. Mit zunehmender Aktivität des Benutzers wird der Impuls für einen kurzen Zeitraum häufiger erfasst. Wenn Sie sich weniger bewegen, wird der Impuls seltener erfasst, was auch Batterieenergie einspart. Trainingsmodus: Der Impuls wird jede zweite Minute aufgenommen und ermöglicht eine genaue Anzeige der Impulswerte.

Zusätzlich kann der FB235 die Impulsdaten an ANT+ Receiver schicken (Rebroadcast), die dann den Impuls verarbeiten/anzeigen können. Durch den Herzschlag (Herzzyklus) detektiert der Fühler geringe Blutvolumenschwankungen am Gelenk und erhält daraus den Impuls. Sie können den Vorläufer darauf ausführen oder mit Garmin Connect einzelne oder voreingestellte Trainingseinheiten erstellen und auf das System transferieren.

Eine Umbenennung der vier Tätigkeitsprofile sowie die Übertragung anderer Tätigkeitsprofile auf den Forerunner 235 ist nicht möglich. Das Gerät wird durch nochmaliges Betätigen der Läufersymbol-Taste eingeschaltet, wonach der Timer nach GPS-Satelliten durchsucht. Dies funktioniert recht schnell, besonders wenn Sie bereits mit dem FB235 in der Region waren.

Sobald der Forerunner 235 den Impuls erkennt, erscheint ein Herzsymbol in der obersten Werkzeugleiste, das anzeigt, dass der Impuls erfasst wurde, und die Herzfrequenz-Seite weist auf den momentanen Impuls- und HF-Bereich hin. 1 bis 4 Eingabefelder können auf jeder Seite angezeigt und eingestellt werden. Es gibt fünf Datenblätter, die auch einzeln ein- und ausgeschaltet werden können:

Für noch mehr Funktionalitäten und Fitnessdaten kann der Vorgänger 235 mit weiteren Sensorikkomponenten kombiniert werden: Diesen Test des Vorläufers 235 werden wir um weitere Informationen mit Hilfe externer Sensorik ausweiten. Viele weitere hilfreiche Features bietet der Vorgänger 235, die bei der Arbeit genutzt werden können.

Dazu gehört die Auto-Pause wie sie auch bei der qualitativ hochstehenden GPS-Uhr Garmin Fenix 3 (unser Test von Renault 3) verfügbar ist. Außerdem gibt das System einen Piepton ab oder schwingt, wenn Geräusche ausgelöst werden. Mithilfe von Garmin Connect können komplizierte Trainings im Webbrowser auf dem Rechner erstellt und über USB oder die Smartphone-Applikation zur Laufzeit transferiert werden.

Nach dem Transfer sind die Schulungen dann auf dem Vorgänger 235 verfügbar: Nachdem der Schulungsplan ausgewählt wurde, kann er in den Kalendar übernommen und auf den Forerunner 235 übertragen werden. Der komplette Schulungskalender inklusive der Schulungseinheiten steht nach der Übergabe an die laufende Uhr vor Ort an der Maschine zur VerfÃ?gung.

Nach dem Transfer steht der Schulungskalender auf dem Forerunner 235 zur Verfügung: Hinweis/Tipp: Selbst erstellter Workout und voreingestellte Garmin Trainingseinheiten werden nicht automatisiert mit der Armbanduhr abgeglichen, sondern müssen von Hand auf die Uhr umgestellt werden. Am Garmin forerunner 235 selbst ist auch ein simples Intervalltraining (Intervalldistanz, Aufwärmung, Regeneration, Wiederholung, Auslauf) vor Ort verfügbar, das unmittelbar an der Uhr editiert werden kann.

Zu den neuen Funktionen, die bei älteren Garmin-Geräten nicht zur Anwendung kommen, gehört das so genannte Finish Time Feature. Ein gespeichertes Gerät kann nun mit dem Garmin Express Tool über ein Handy oder einen USB-Anschluss am Computer auf Connect transferiert werden, wo dann umfangreiche Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten zur Auswahl angeboten werden. Bei unserem Test des Vorläufers 235 wird auch die Messgenauigkeit von Impulsgeber und GPS unter die Lupe genommen. 2.

Damit wir die Messgenauigkeit vor allem bei der Herzfrequenzmessung einschätzen können, haben wir den Vorgänger 235 gegen Garmins Spitzenprodukt, den Garmin Fennix 3 (unseren Garmin Fennix 3 Test), antritt. Währenddem der FB235 seinen Optiksensor verwendet, um den Impuls während eines Testlaufs zu bestimmen, arbeitet der FB3 gleichzeitig und misst die Pulsfrequenz mit dem Garmin HRM-Gürtel HRM-Lauf.

In Garmin Connect für den Forerunner 235 sehen die grafischen Auswertungen wie diese aus:: Nach dem ersten Auftreten gibt es große Ähnlichkeiten bei den Messwerten für Höhenmesser, Geschwindigkeit, Pulsfrequenz sowie Schrittfrequenz, die mit Hilfe des integrierten Beschleunigungssensors errechnet werden. Zum Vergleich der HR-Daten untereinander werden die Geräte im TCX-Format in Connect exportiert und beide Daten in das mygpsfile-Tool importiert.

Betrachtet man die ermittelte HR-Werte des Vorläufers 235 und Fenster 3 näher und legt die Grafiken übereinander, sieht man nur kleine Abweichungen. Der Impulssensor leistet in diesem Test des Vorläufers 235 eine sehr gute Leistung - jedenfalls bei konstant laufenden Geräten. Teilweise ist der FB235 ein paar Schritte daneben, wie dieser Bildschirm zeigt:

Übrigens können die Höhenmesser später in Connect über die Funktion "Höhenkorrekturen" korrigiert werden. Dabei werden die Höhenmesser nicht vom Messgerät selbst, sondern von Vermessungsdienstleistern erfasst. Auch viele GPS- und Fitnessdaten (einschließlich Herzfrequenzdaten) können exportiert (Original (FIT), TCX, GPX, CSV für Zwischenzeit, Google Earth-Export) und in andere kompatible Werkzeuge importiert werden.

Darüber hinaus bietet der Vorgänger 235 Unterstützung für den Radsport, einschließlich der Integration von ANT+ Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren für das Zweirad. Dies kann z.B. der Wahoo BlauSCv2 sein, der sowohl ANT+ als auch Bluetooths intelligent ist. Nur ANT+ wird vom FB235 unterstÃ?tzt, kein Bluetooth Smart. Der Wahoo BlauSCv2 kann über den Menüeintrag zur Sensorankopplung an den FB235 angekoppelt werden: Wenn zum ersten Mal ein ANT+ Fühler an das Messgerät angeschlossen wird, müssen das Messgerät und der Fühler angekoppelt werden.

Bei der ersten Koppelung verbindet sich das Instrument selbstständig mit dem Fühler, wenn Sie die Tätigkeit starten und der Fühler aktiviert und in der Nähe ist. Die Vorteile des Fahrradmodus liegen darin, dass Sie die Fahrradaktivitäten von anderen Tätigkeiten in Connect unterscheiden können. Die meisten neuen Garmin Fitness-Tracker und Armbänder, die mit einem Aktivitäts-Tracker ausgestattet sind, sind im Lieferumfang des Modells 235 und 230 enthalten.

Es werden automatisch 24×7 Stufen, zurückgelegter Weg, Puls-/Ruhepulsdaten (FR235), Schlaf-, Tagesziel-Fortschritt, Inaktivitätszeiten und Kalorienverbrauch aufgezeichnet. Der Großteil der vom Activity Tracker bestimmten Aktivitäten kann auf einer eigenen Bildschirmseite mit den Aufwärts/Abwärts-Tasten abgelesen werden. Sämtliche Activity-Tracker-Daten können mit Garmin Connect abgeglichen und über einen längeren Zeitraum auswertet werden.

Mit der GPS-Uhr kann ein tägliches Reiseziel festgelegt oder dynamisiert werden. Es sollte das Bestreben sein, es nicht zum Schwingungsalarm kommen zu lassen. 2. Der Beschleunigungssensor des Ford 235 nimmt die Daten automatisch auf und steht nach der Synchronisation in Garmin Connect zur Verfügung. Erfreulicherweise ist es so, dass das System sehr sicher erkennen kann, wenn der Benutzer einschläft.

Sie sehen, dass Garmin an der Sleep-Tracker-Funktion und der Datenanzeige arbeitet, da die Diagramme im Gegensatz zu unseren früheren Garmin-Tests (Leichtschlaf, tiefer Schlafen, Wachzeiten) besser aufgelöst und angezeigt werden. Am Garmin Forerunner 235 haben Sie weiterhin die Möglichkeiten, Ihre Impulsdaten grafisch darzustellen. Dazu gehören unter anderem Historien- und Echtzeitdaten wie der momentane Impuls, wenn Sie sich auf der jeweiligen Webseite befinden:

In der oberen linken Ecke können Sie den Impuls in Realzeit ablesen, in der oberen rechten Ecke den Ruheimpuls für den laufenden Tag. Der Impuls wird nicht fortlaufend, sondern vielmehr lebendig erfasst. Mit zunehmender Geschwindigkeit wird der Impuls häufiger gelesen, sonst seltener. In Connect: Wenn Sie Ihren Ruheherzschlag kennen, sind die Ruhepuls-Daten eine sehr gute und wertvolle Grundlage für Entscheidungen, um z.B. exzessives Trainieren zu verhindern oder um festzustellen, ob ein Intensivtraining an einem Tag sinnvoll ist.

Die Ruhepuls-Funktion ist sicherlich eine der interessanten Eigenschaften des FB235, denn kaum ein anderes Produkt auf dem Weltmarkt hat sie in dieser Ausprägung. Vorläufer 235 und 230 bieten viele Smartwatch-Funktionen wie z. B. Telefonate, Mitteilungen (Mail, Zwitschern, Facebook,....) und Smartphone-Kalendertermine sowie Wetterinformationen. Kann der Garmin Forerunner 235 Garmins Connect IQ verwenden?

Wird die Benachrichtigung über Smartphones vom Forerunner 235 unterstüzt? Speichert das Messgerät den Impuls 24×7? Ist die Anzeige des aktuellen Impulses zu jeder Zeit möglich? Kann man den Vorläufer wasserfest machen? Sind laufende Sensoren möglich? Sind Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensoren für Fahrräder vorhanden? Seitdem hat Garmin den FB235 mit mehreren Software-Updates verbessert. Verwenden Sie den laufenden Sensor als Geschwindigkeitsquelle, während der FB235 als GPS-Quelle diente.

Der Garmin Forerunner 235/230 ist ab jetzt im Fachhandel zu haben. Viel Spaß mit unserem Test- und Erlebnisbericht zum Thema Vorgängerversionen. Den vielseitigen GPS-Lauf finden wir in seiner Disziplin (Laufen, GPS, Puls, Activity Tracker) mehr als gut. Der Garmin Connect/Connect IQ bietet viele Funktionen, die auf den FB235 umsetzbar sind.

Die Teilnehmer werden bei der Aufstellung, dem Transfer und der Überwachung individueller Trainingspläne begleitet. Nachfolgend unsere (vorläufige) Zusammenfassung: Wenn Ihnen der Prüfbericht des FR 235 gefällt, würden wir uns über ein "Like" sehr glücklich schätzen. Tipp: Amazons Tracker's Bestseller-Liste enthält oft Anregungen für ein geeignetes Endgerät. Bekannte Marken wie z. B. Fitness, Garmin, Polare und mehr sind vertreten:

Mehr zum Thema