Rolex Uhren Modelle

Armbanduhren von Rolex Modelle

Die Rolex-Modelle, die noch für die Investition geeignet sind? Viele Rolex-Modelle sind extrem preisstabil und haben langfristig ein sehr gutes Wertsteigerungspotenzial. In ihren Preiserhöhungen haben die drei Uhren andere Modelle deutlich überholt. Die Rolex Daytona: Mechanisches Meisterwerk und klares Design. Die Daytona Chronograph ist das Meisterwerk der Schweizer Uhrmacherkunst Rolex.

Oft als Superlativchronometer nachgeahmt, nie erreicht: Rolex hat seit mehr als 100 Jahren Standards gesetzt.

In jedem Bereich ist Rolex zu finden. Vor allem die Modelle der Linie Perpetual von Yyster sind sehr gefragt. Die Kosmograph Daytona, die Datumseinstellung, das Tagesdatum oder der Yacht-Meister gehören heute zu den Sternen der Uhrmacherei.

Legendäres Uhrenmodell: Rolex Daytona

Die Daytona Uhr ist das Meisterstück des schweizerischen Uhrmachers Rolex. Die erste ihrer Bauart wurde 1963 auf den Markt gebracht und seitdem kontinuierlich weiterentwickelt. Der Daytona wurde speziell für den Rennsport konzipiert und besticht durch höchste Genauigkeit und zuverlässig. Die Rolex Daytona ist ein klares und ausdrucksstarkes Modell und ein perfektes Luxusobjekt.

Wo hat Daytona ihren eigenen Dateinamen her? Tagtona ist tatsächlich eine Großstadt in Florida. In Daytona Beach werden seit 1936 Autoläufe durchgeführt und 1958 wurde hier der Daytona International Speedway, eine Rennstrecke, auf der das Daytona 500 Motorsport-Rennen stattfindet, gebaut. Der ursprüngliche Namensgeber der Rolex Daytona, die als Rentuhr konzipiert wurde, wurde von dieser Ortschaft beeinflusst.

1926 entwickelte Rolex das Oyster-Gehäuse, das weltweit erste wetterfeste Armbanduhrgehäuse. Rolex etablierte sich in den Folgejahren frühzeitig als Sportuhrenmarke und produzierte professionell Zeitmesser für Alpinisten und Hochseetaucher. Im Jahr 1955 bringt das Traditionsunternehmen den ersten Chronographen mit dem von der Firma entwickelten Oystergehäuse, Nr. 6234, auf den Markt, der als Wegbereiter der Daytona gelten kann.

Der Verweis 6238 wird jedoch als der wahre Familienvater von Daytona auffasst. Diese Variante wird auch Pre-Daytona genannt. Im Jahr 1963 präsentierte Rolex endlich sein erstes Cosmographen-Modell, die Serie 6239, die eigens für den Einsatz im Rennsport konzipiert wurde. Kennzeichnend für dieses Fahrzeug ist die in die Frontrahmen gravierte Maßverkörperung des Tachymeters. Neben dem technischen und sportlichen Style bietet diese besondere Eigenschaft einen wesentlichen Vorteil: eine verbesserte Lesbarkeit.

1964 erschien zum ersten Mal der sagenumwobene Dateiname Daytona auf dem Ziffernblatt. Bereits ein Jahr später stellte Rolex eine verbesserte Variante des Models vor, die 6240. Das Besondere: Die Daytona-Chronographenschieber sind nun schraubbar. Die Bezeichnung Oyster taucht nun zwischen Rolex und Kosmograph auf. Die Modelle wurden bis 1969 ausschliesslich in rostfreiem Stahl gefertigt.

Diejenigen, die eine DAYTÓNA 6240 besitzen, können sehr viel Glück haben, die Modelle sind äußerst rar und dementsprechend kostbar. Von 1972 bis zu seinem Tode 2008 wird Paul Newman oft mit einer Rolex Daytona an der Hand gefilmt. Die US-Schauspielerin hat eine Vorliebe für den Motorsport und gehörte 1995 gar zum Gewinnerteam des 24-Stunden-Rennens von Daytona. Außerdem ist sie eine der besten Rennfahrerinnen Europas.

Newman's erste Tagtona ist eine Referenz 6263 mit einem schwarzen Zifferblatt, die er zu Anfang seiner Rennkarriere von seiner Ehefrau Joanna Westwood als Geschenk erhielt. Noch im gleichen Jahr wird Newman mit einer weiteren Daytona, also einer 6241 mit einem speziellen Zifferblatt, fotografiert. Mit diesen "Exotic Dials" ist ein Tagtona ein begehrtes Sammlerstück auf der ganzen Welt.

Auch wenn der Akteur nie offizielle Markenbotschafterin wird oder irgendeine Beziehung zur schweizerischen Firma Rolex hat, werden Modelle mit den erwähnten Ziffernblättern heute als "Paul Newman-Daytona" bezeichne. Heute zählen diese Modelle zu den gefragtesten Daytonas unter den Liebhabern. Bei einer Rolex-Auktion in Genf im Jahr 2013 kauft ein Einkäufer ein sehr rares Muster der 1969 hergestellten 6263 aus rostfreiem Stahl, die Uhr erzielt den überwältigenden Wert von 1.089,186 US-Dollar.

Das Jahr 1988 ist ein bedeutendes Jahr für Daytona. Die Firma Rolex startet mit der Produktion einer völlig neuen Serie: der Austern Ewigen Kosmographie Daytona. Gegenüber den alten Models gibt es viele Änderungen. Darüber hinaus ist diese Daytona nur mit den schraubbaren Pushern lieferbar. Aber die grösste Innovation: Das Daytona, das bisher mit einem manuellen Aufzugsmechanismus betrieben wurde, ist nun mit einem automatischen Kaliber ausgerüste.

Mit dem Kaliberwechsel von Rolex wird das neue Daytona so lange optimiert, bis es die Bedürfnisse des neuen Daytona erfüllt und mehr als 50 Prozentpunkte der Bauteile ersetzt. Herausgekommen ist das erste vollautomatische Chronographenkaliber von Rolex, das 4030. Nach der Verleihung des amtlichen Chronometerzertifikats des Uhrwerks tragen die neuen Modellversionen auch die Worte "Superlative Officially Certified Chronometer".

Der neue Daytona 16520 ist ein großer Durchbruch. Der begrenzte Lieferumfang des Zenith-Uhrwerks hat zu einer Einschränkung der Rolex-Serie geführt. Aber gerade das macht dieses Model zu einem begehrten Kultgenuss. Zur Jahrtausendwende 2000 brachte Rolex mit der Daytona Ref. 116520 eine völlig neue Variante auf den Markt, die äußerlich kaum Veränderungen gegenüber dem 1988er aufwies.

Das vollintegrierte automatische Chronographenuhrwerk - Caliber 4130 - wurde speziell für den neuen Daytona konzipiert und wird vollständig von Rolex hergestellt. Damit ist es dem Uhrenhersteller gelungen, ein Hochleistungswerk mit innovativen technologischen Detaillösungen zu schaffen. Im Jahr 2013 beschloss Rolex, die Daytona zu verfeinern und brachte das erste Exemplar aus dem edlen Edelmetall Platin auf den Markt. Die Daytona wurde von Rolex veredelt.

Die speziell für dieses Fahrzeug entwickelte Skala überzeugt durch ihre vereisungsblaue Ausstrahlung. Das spezielle Ziffernblatt ist exklusiv für Rolex-Uhren aus Vollplatin reserviert. Zusätzlich ist das Gerät mit einer Cerachrom Monoblock-Lünette ausrüstbar. Das Rolex Daytona ist ohne Frage eines der großartigsten Symbole der Uhrmacherkunst und der Aushängeschild für einen unvergänglichen Klassiker.

Entdecke die neue Rolex Daytona hier:

Mehr zum Thema