Sauna Regeln

Die Saunaregeln

Wichtigste Saunas Vor dem Saunabad gilt die oberste Regel: "Nehmen Sie genügend Zeit mit! Im Idealfall sollten Sie einen fixen "Saunatag" pro Kalenderwoche einplanen, an dem Sie bis zu drei freie Tage einplanen können. Um die positive Wirkung der Sauna auf die Gesundheit optimal zu nutzen, ist es ratsam, einige wenige Verhaltensvorschriften zu befolgen. Achten Sie darauf, dass Sie die Sauna nicht hungern oder mit einem vollen Bauch betreten.

Im Idealfall sollten Sie vor dem Saunabad etwas Leichteres wie Obst oder eine Vollkornbrotscheibe einnehmen. Die Dusche ist vor der ersten Saunagänge ein Muss und zählt zu einer der bedeutendsten "Anstandsregeln" in einer Sauna. Zeitdauer: In der Sauna: "Weniger ist mehr! "8 "8 bis 15 Sekunden sind genug.

Verlasse dich auf dein körperliches Gefühl und weniger auf deine Uhr. Setz dich gegen Ende der Saunagang auf, damit sich der Blutkreislauf wieder an die aufgerichtete Haltung gewöhnt. Drei bis vier Sauna-Sitzungen genügen in der Regelsaison, um die erwünschte Entspannung zu erreichen. Tee: Für viele ist der Tee Teil des tatsächlichen "Highlights" der Saunagang.

Ein kurzes Aussteigen aus der Sauna nach dem Teeaufguss gilt als unangemessen. Diejenigen, die von Anfang an wissen, dass es zu heiß für sie ist, lassen den Schwitzmöbel besser im Laufe der Zeit. Wenn Sie sich unwohl fühlen, können Sie den Saal natürlich jederzeit aufgeben. Kleiner "Atemzug": Richtig Dosierung, Saunagang stellt keine große Belastung für den Organismus dar.

Viele Saunafreunde finden eine kleine Pause jedoch wohltuend und erholsam. Der Temperaturbereich in einer klassisch finnischen Sauna variiert zwischen 70 und 100°C. Die Temperatur ist sehr unterschiedlich. Aufgrund des Trockenraumklimas kann die Wärme in der Regelfall für einige wenige Augenblicke ohne Probleme vertragen werden. Wenn es Ihnen in einer funktionierenden Sauna immer noch zu heiß ist, gibt es mehrere Möglichkeiten wie z. B. Dampfbad, Biosauna, etc.

"Die " Goldenen Regeln " für ein echtes Saunabad

Mit den goldenen Regeln Goldenen das korrekte Bad soll vor allem der Saunaplanung geholfen werden, das Bad mit seinen gesundheitlich günstigen Auswirkungen vollständig zu erschöpfen. Bei vielen körperlichen Beeinträchtigungen kann das Hallenbad behilflich sein, aber es gibt einige Krankheiten, bei denen es nicht zu empfehlen ist oder auch nicht. Anfänger mit Gesundheitsproblemen sollte daher vor dem ersten Saunabad einen saunafreundlichen Chirurgen befragen.

Die richtige Badeverweigerung erläutern in vielen öffentlichen Saunabädern aushängenden und vom Saunabund e.V. veröffentlichte Bäderordnung. Es ist zu berücksichtigen, dass das Hallenbad kein genau reguliertes ist. Das Saunagänger ist in erster Linie die Seite Saunagänger. Somit kann ige Saunagänger z.B. länger wie im Führerstand vorgeschlagen beibehalten werden, Neueinsteiger werden vielleicht schon lieber das Führerstand aufgeben wollen.

Achte bei der Benutzung des Saunabades auf dein persönliches Mitgefühl. Eine vollständiges Saunalandschaft hält etwa zwei. Um sich zu erholen, wird ein schnelles "Abarbeiten" der Applikationen ihren Körper entlasten und nicht erholen. Sie sollten auch nicht hungern oder mit vollem Bauch in die Sauna gehen. Eine warme FuÃbad vor der Sauna fördert das Schwimmen zusätzlich.

In der Sauna das Handtuch unter den ganzen Körper legen. In der Sauna. Die Verweildauer sollte kurz sein, aber die Wirksamkeit ist hoch. Kühlen Du gehst nur noch an die frische Atemluft, der Körper braucht nun etwas weniger Schlaf. Nach dem Abkühlung verursacht ein wärmendes FuÃbad ein wolliges Wärmegefühl, weil der Körper dadurch zur vollständigen Temperatureinstellung kommt.

Die wiederholten Anwendungen von Kaltwasser üben besonders stark das e und erhöhen Widerstandsfähigkeit Ihres Körpers. Es wird eine kleine Pause zur Förderung der Regeneration empfohlen. Im Saunabad Während sollten Sie besser nichts essen, da sonst die Auswirkung der Reinigung immens ausfällt. Durch die Benützung eines Sonnendeckes wird die Saunaeigenschaft hingegen nicht beeinträchtigt.

â??Da der Saal mit den vielen Wassereinsatzgebieten auf eine Reduzierung der Hörnschicht führt und damit der Höchstempfindlichkeit vor allem beim Menschen hellhäutigen erhöht wird, sollte das Sonnendeck am besten vor dem Saal Saunagängen betrieben werden. Sie mögen das erste durch, wodurch drei Saunagänge in Folge ausreichend sind, um die Gesundheitsziele von gewünschten zu erfüllen.

Weiter Saunagänge führen führen führt nicht mehr zu einer Erhöhung der Saunaeffekte. Ein Sauna-Bad ist vor allem für die körperliche Regeneration und psychische Entlastung geeignet. Zur Aufrechterhaltung der Saunaeigenschaft und zur Vermeidung von Durchblutungsstörungen sollten Sie daher auf die Verwendung der sportlichen Betätigungen nach der Sauna verzichten. Dagegen kann eine Ganzkörpermassage zwischen dem Saunagängen und nach der Sauna die Entspannungswirkung noch nachwirken.

Mehr zum Thema