Apple Compatible Smart Watches

Apfel-kompatible Smart Uhren

Die iOS smart Uhren sind mit dem gleichnamigen Apple Betriebssystem kompatibel. Kiesel: Der erfahrene Vorreiter unter den intelligenten Uhren Gibt es keine Alternative zur Apple Uhr? Es gibt nicht notwendigerweise schon einige intelligente Uhren, die auch mit dem Apple iPod und den Modellen für Windows 7 oder 8 funktionieren. In diesem Film werden die besten Möglichkeiten zu Apple Watch vorgestellt: Interessierte an einer Motorrad-360, LG Watch R oder Sony SmartWatch 3 als Nutzer des iPhones und potentielle Smartwatch-Kunden werden danach enttaeuscht sein.

Google möchte Android Wear für andere Handys mit Alternativsystemen dauerhaft bereitstellen. Es gibt 6 gute Argumente für eine Smart Watch - und 3 dagegen. Der Kieselstein - das Ergebnis eines Kickstarter-Projekts im Jahr 2012 - wird heute als klassischer und "Prototyp" aller intelligenten Uhren angesehen. Inzwischen gibt es neben dem Originalmodell auch die Steel-Version.

Der Kiesel funktioniert auch als Schritt- und Kalorien-Zähler (via Jawbone App), Schlaf-Tracker (via Misfit App) und Schwimm-Computer (Swim.com). Ein völlig neuentwickelter Kiesel wird im Verlauf des Geschäftsjahres auf den Markt kommen. Welche Vorteile hat der Kiesel? Das neue Gerät befindet sich in der Entwicklungsphase, so dass Sie ein "altes Gerät" kaufen können, der Kiesel kann inzwischen auch in Deutschland erworben werden, ein Importieren ist nicht mehr vonnöten.

Intelligente Uhren für Frauen: Welche Modelle soll ich mir anschaffen?

Wenn Sie sich als Partner oder für sich selbst eine Smart Watch aussuchen wollen, stellen Sie rasch fest, dass die gewohnten Voraussetzungen nicht so gut zutreffen wie bei Mobiltelefonen & Co. Weil die smart Armbanduhren in das Wearables-Sortiment fallen und unmittelbar am Gehäuse zu tragen sind, ist die Größe des Gerätes bei der Wahl sehr entscheidend.

Im Gegensatz zu einem Smartphone kann ein paar Zentimeter zu viel den Komfort mindern. Im ungünstigsten Falle würden sehr große und sperrige Smart-Uhren nicht mehr auf schmalere Handgelenke paßen. Nachfolgend möchten wir Ihnen einige Geräte-Klassen näher bringen, die entweder vollwertig intelligente Uhren sind oder deren Funktionalitäten mindestens zum Teil abgedeckt werden können. Unglaublich, aber wahr: iPhone Nutzer haben mehr Wahlmöglichkeiten bei intelligenten Uhren als Android Nutzer, da Android Wear Uhren mit iOS Geräten und Apple Watch nicht mit Android Handys zusammenpassen.

Besitzer von iPhones ab dem 5S können wir Apple's Uhr ohne Einschränkung weiterempfehlen. Einziger Minuspunkt ist wie immer der Preis: Die LTE-Version der 38-mm-Version im Apple Store kostete rund 450 EUR. Aber die smart Uhr ist das ganze Jahr über das Beste, sie ist die derzeit kleinstmögliche wirklich intelligente Uhr auf dem Uhrenmarkt, und ganz unabhängig vom Handy - Telefonate, Chats oder Musik-Streaming während einer Laufrunde sind möglich, das Handy kann sicher zuhause bleiben.

Plus ein wirklich guter Schirm, echte Smartwatch-Funktionen wie Whatsapp-Antwort, bis zu zwei Tage Batterielaufzeit bei der Serie 3 und ein vollwertiges Fitnessgerät mit Herzfrequenzmessung, Trainingsprotokollierung und vieles mehr. Wem: I-Phone User vom I-Phone 5S; verhältnismäßig enge Pulsweiten; große Auswahl an Fitnessfunktionen, Pulsmessungen, verschiedene Sportmöglichkeiten; richtiges Bediensystem mit (fast) unbeschränkten Einsatzmöglichkeiten; von watchOS 4 relativer UnabhÃ?ngigkeit vom I-Phone.

Minus-Punkte: kostspielig; Google ist nicht so zurückhaltend wie Apple mit seinem Wear-Betriebssystem, daher haben verschiedene Anbieter Wear-Smartwatch auf den Markt geholt. Aber auch die Preisklasse ist breiter als die von Apple: Sie fängt bei günstigen Modellen wie denen von Fossil für rund 200 an, aber man kann auch ein Exemplar des schweizerischen Uhrmachers Tag Heuer für 1000 ? kaufen.

Die Android-Wear ab Android 2 läuft auf beiden Betriebssystemen - mit dem Apple iPod (ab OS 9) und dem Android Handy (ab Android 4.4). Hier gilt es zu warnen: Der Android-Smartwatch ist nur für Nutzer des iPhones geeignet. Der Funktionsumfang wird hauptsächlich dadurch begrenzt, dass Google Fitness unter dem Betriebssystem nicht zur Verfügung steht, was die Uhr zu einem Benachrichtigungsarmband für das Apple iPod abbaut.

Nächster großer Fang: Die meisten Smart Wattes von den Androiden sind gro? Deshalb raten wir Ihnen, vor dem Erwerb eines Smartwatch von uns, zuerst in den Shop zu gehen und die Uhr auszuprobieren. Für iPhone Nutzer nicht geeignet, da Google Fitness nicht für iPhone erhältlich ist, da nicht alle Smart Uhren von Google über einen Brustgurt verfügen.

Wer den Ausdruck "Smartwatch" nicht so schmal verwendet und sich im Handel umschaut, kann in den meisten Fällen auch die heutigen Fitnesstracker eine Smart Watch durchsetzen. Die Vorteile solcher Endgeräte - sie sind nicht an eine einzelne Platform angebunden und arbeiten sowohl mit einem Apple- als auch mit einem Apple-Applet.

Und es gibt Fitnesstracker mit einem Display in der Grösse von Apple Watch, was bedeutet, dass sie nicht so gross sind wie die meisten Android Smart Uhren. Der von uns geprüfte Sitz des Modells ist 45 Millimeter groß, aber noch schmaler als die Apple Uhr. Auch wenn die App nicht vor der Activity and Health App von Apple zu verbergen ist, fehlen uns die übersichtlichen Informationen über die täglichen Aktivitäten in der App.

Im Gegensatz zu den Programmen WatchOS und Android Wear sind diese nicht kompatibel, z.B. können Sie nicht auf Whatsapp-Nachrichten antworten oder sie sogar aufzeichnen, wie es mit Apple Watch möglich ist. Größter Vorteil der Fitnesstracker gegenüber konventionellen intelligenten Uhren ist die Akkulaufzeit.

Im Gegensatz zu den herkömmlichen Fitness-Trackern verfügt die Uhr nur über ein einfaches LCD-Display für Meldungen und eigene Displays wie z. B. Puls, Distanz, Schrittzahl etc. Der Aufbau einer Klassiker-Uhr und die für einen Fitness-Tracker typischen Aufnehmer. Wem: enge Pulsadern; universal für iPhone und iPod; sehr gute Akkulaufzeit; Minuspunkte: einfache Benachrichtigung; nicht alle Geräte haben einen GPS-Tracker.

Wer den Terminus "Smartwatch" noch weiter nimmt, wird eine weitere Produktkategorie entdecken, die in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Dies sind die so genannten Hybriduhren, die die Uhrenhersteller gern als "smart watches" bezeichnen. Wenn Sie eine Anwendung neben der Uhr installieren, kann sie sich mit dem Mobiltelefon in Verbindung setzen und eine haptische Rückmeldung abgeben, wenn jemand ruft oder eine Mitteilung sendet.

Und sie sind etwas günstiger als eine Apple-Uhr oder ein guter Fitness-Tracker: Unser Testmodell Fossil Q Access, zum Beispiel, kosten rund 160 Euros. Wem: enge Pulsadern; universal für iPhone (ab iPhone 8 ) und Android (ab iPhone 4.4); sehr schönes Design; lange Akkulaufzeit; günstiger als alle anderen Produktgruppen; Minuspunkte:

Keine Fitnessverfolgung, weil es keine GPS- und Pulssensoren gibt; einfache Benachrichtigung; Fazit: Für die Frau gibt es keine optimale Smart Watch. Das Apple Watch, das in allen Belangen eine gute Figur macht - sowohl beim Fitnesstracking als auch bei einem separaten Betriebsystem mit einer Vielzahl von Funktionalitäten - ist vergleichsweise aufwendig. Auf dem Gebiet der echten Smart-Uhren ist diese Auswahl jedoch für die Frau nahezu unübertroffen, da die meisten Android-Geräte groß und unhandlich sind.

Wenn ein solches Endgerät über eine Benachrichtigungsfunktion verfügt, empfiehlt es sich, die Applikation vor dem Einkauf aus dem Shop zu laden und zu überprüfen, ob die angebotene "intelligente" Funktionalität ausreicht.

Mehr zum Thema