Eieruhr Mechanik

Mechanik der Eieruhr

Es wird mit einem einfachen mechanischen Uhrwerk oder mit einem Quarzuhrwerk angeboten. mw-headline" id="Verwendung">Verwendung">Verwendung">Verwendung[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der Kurzwecker, Eieruhr, Küchenkühlschrank oder Signalgeber ist ein alltäglicher Radiowecker, der kurzzeitige Zeitspannen, typisch bis zu 120 min, erfasst und durch ein akustisches, optisches or technisches Zeichen mitteilt. Auf dem Display wird der Zähler bis zum Ende einer vorgegebenen Zeitspanne oder die seit Beginn der Messung verstrichene Zeit angezeigt. Im Küchenbereich haben viele dieser Wanduhren ein inhaltlich abgestimmtes Erscheinungsbild (Huhn, Paprika oder ähnlich).

Kurzweckwecker können auch mit einem elektronischen Schalteingang ausgestattet werden. Es wird mit einem simplen mechanischem Werk oder mit einem Quarzuhrwerk geliefert. Inzwischen gibt es neben den herkömmlichen Kurzzeituhren auch Eieruhr mit erweiterter Funktionalität. Es werden also Eieruhrwerke offeriert, die im Bad gekocht werden können und sobald die Eggs eine gewisse Färbung erreicht haben.

Egg Timer FAQ - Alles über die Kurzzeitwecker

Nahezu jeder hat einen, aber kaum jemand weiss, woher er tatsächlich kommt oder wie er funktioniert: Der Eieruhr ist ein populäres alltägliches Produkt, das seit langem nicht mehr nur beim Kochen von Eiern von Bedeutung ist. Von wem stammt die Eieruhr? Der Eieruhr hat sich im Lauf der Zeit aus der Stundenglasscheibe herausgebildet.

Der Ursprung der Uhr geht auf das vierzehnte Jh. zurück, als sie in Italien zum ersten Mal eingesetzt wurde. Seit 1500 wurde die Sanduhr immer wieder von Künstler genannt und verbreitet, was nicht zuletzt auf die neue Druckmaschine zurückzuführen ist. Die Menschen hatten erst im neunzehnten Jh. die Möglichkeit, die Sanduhr als Hilfe beim Garen von Speisen zu verwenden.

Daher ist es noch ungeklärt, wann die Uhr zu einer Eieruhr wurde. 1930 wurde die erste Eieruhr im Enzyklopädie "Der Große Brockhaus" genannt. Bei diesem Beitrag wurde auf den Terminus "Sanduhr" Bezug genommen, der eine erste Verbindung herstellte. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass man einige Dekaden zuvor die Vorstellung hatte, die Sanduhr in der KÃ?che zu benutzen, so dass der Oberbegriff "Eieruhr" mehr und mehr zu einem gleichnamigen Begriff wurde.

Anfang des zwanzigsten Jahrhundert wurden die modernen Stundengläser entworfen, die für die Vorbereitung von Eier ideal konzipiert wurden. Ein Eieruhrwerk, wie geht das? Haben Sie sich schon immer gewundert, wie eine Eieruhr richtig läuft? Dabei ist es von Bedeutung, zwischen der mechanischen Eieruhr und der elektronischen oder dig. Eieruhr zu unterscheid.

Zum Schluss gibt es noch die klassisches Stundenglas, dessen Funktionalität wir Ihnen auch kurz erklären werden. Eine mechanische Eieruhr ist ein kurzer Zeitmesser, dessen unterer Teil fixiert ist, während der oberen Teil aufgezogen werden kann. Derartige Eduhren haben ein spiralig gewickeltes Metallarmband, das als Frühling dient. Ein mechanisches Piepton wird dann ausgegeben, damit Sie wissen, dass Ihre Eizellen bereit sind.

Elektro-Eierzeitmesser haben eine digitale Anzeige, mit der Sie die gewünschte Zeit einstellen können. Ein Stundenglas arbeitet wie eine Wasseruhr im antiken Ägypten. Was ist eine Eieruhr von außen? Um mehr über das Funktionieren einer Eieruhr zu erfahren, ist es auch notwendig, die Mechanik von der Elektro-Eieruhr zu trennen.

Beides unterscheidet sich in seiner Struktur erheblich. Ein mechanischer Eieruhr hat ein traditionelles technisches Werk. Ein elektrischer Eieruhr mit Digitalanzeige gleicht in seiner Konstruktion einem kleinen Compu. Die digitalen Eieruhrwerke sind mit kleinen Verarbeitern ausgestattet, die in der Regel die vorgegebene Zeit auswerten und dann das Progamm für die zeitliche Messung abspielen können.

Die modernen Eieruhrwerke zeichnen sich in vielerlei Weise aus. So werden z.B. Eieruhrwerke noch in der Form einer Sanduhr mitgebracht. Die klassische Eieruhr ist natürlich die Ausführung im Eier-Design. Außerdem gibt es viele Eieruhrwerke, die wie ein Tier auszusehen haben. Doch auch andere Gegenstände und Gestalten werden oft von Eieruhrwerken wie Telefonen, Tachometern, Äpfeln oder Burgern imitiert.

Weil die modernen Eduhren in jeder erdenklichen Färbung verfügbar sind, gibt es für jeden Wohnstil das geeignete Vorbild. Bei den verwendeten Werkstoffen gibt es weitere Unterschiede: Viele der modernen Küchenzeitmesser sind aus Kunststoff, während die hochwertigen Ausführungen aus rostfreiem Stahl sind. Darüber hinaus weisen die Eieruhrwerke unterschiedliche Funktionalitäten auf. In der Regel können die mechanischen Ausführungen erst nach Verstreichen der Zeit montiert werden und einen Warnton abgeben.

Ebenfalls populär sind die Kopien mit Doppel-Timer, die Ihnen die Moeglichkeit geben, zwei Zeitmesser gleichzeitig zu betreiben. Manche Eieruhr haben auf der Rückwand einen Magneten, damit Sie sie am Eisschrank anbringen können. Relativ jung auf dem Gebiet sind noch die Eieruhr zum Kochen. Wenn das Ei den angestrebten Stand hat - sanft, wachsartig oder festkochend - meldet Ihnen die Eieruhr dies.

Heutzutage sind Eduhren auch bei Firmen gefragt, wenn es um ein passendes Werbegeschenk für den Kunden geht. Das liegt daran, dass die Eieruhr billig und zugleich praktikabel ist. Dazu können Eduhren auch mit dem Firmenlogo und Slogan eines Unternehmens bedruckt werden.

Mehr zum Thema