Ringfassungen

Ringbuchsen

Ringhalterungen sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Mehr über die verschiedenen Ringhalterungen erfahren Sie hier. Ringhalterungen in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen, direkt vom Hersteller/Großhandel. Der Rahmenhalter ist einer der ältesten Ringhalterungen. Gold- und Silberringe für ovale Edelsteine.

Es gibt 8 gängige Ringhalterungen, die Sie unbedingt beachten sollten.

Im Wesentlichen handelt es sich um eine Ringlinie und einen Rauten, der von 3-6 Krallen ("Krallen- oder krallenartige Halteelemente einer speziellen Edelsteinfassung" Wikipedia) festgehalten wird. Normalerweise ein brillant geschliffener Dia. Das hat den Nachteil, dass die Trappenhaltung kaum etwas vor dem Rauten verbirgt. Aufgrund der Lichtflut kann der Rauten seine Brillanz optimal entfalten können (je weniger Krabben den Rauten festhalten, um so mehr Licht).

Die drei Krallen lösen deutlich mehr vom Brillanten, greifen ihn aber nicht so fest wie eine Sechs-Klappen-Haltung. Der Ring kann eng oder bunt sein. Ein schmaler Ring ist besonders günstig, wenn Sie den Hochzeitsring nach der Hochzeitszeremonie als voreingestellten Ring nutzen werden. Darüber hinaus hat eine enge Ringeinfassung den Vorzug, dass der Rauten auf einer breiten Ringeinfassung grösser erscheint als ein gleich grosser Rauten (Kontrasteffekt)!

Beim Diamant sind fast alle Formate und Schnitte möglich. Ein wesentlicher Pluspunkt des Solitärringes gegenüber anderen Ringkörpern ist, dass sich die Grösse sehr leicht verändern lässt. Der Solitärring ist in der Lage, die Grösse zu verändern. "Die englische Bezeichnung "Pave" bedeutet Pflaster und "pavé" bedeutet auf Französisch Pflästerchen. Der Pflasterring ist wie eine Strasse mit Pflastersteinen mit kleinen Rauten auf der rechten und linken Seite entlang der Ringstraße belegt.

Durch die vielen kleinen Brillanten strahlt der Pflasterring besonders hell. Im Idealfall ist der Pflasterring aus so vielen nah zusammengesetzten Edelsteinen aufgebaut, dass von der eigentlichen Ringeinfassung, dem kostbaren Metall, nichts zu erkennen ist, und es entsteht der Anschein, dass der Kern ausschließlich aus Rauten zusammengesetzt ist. In kleinen Gelenken mit Mini-Craps werden die kleinen Einzeldiamanten festgehalten.

Weil der Kreis aus vielen Edelsteinen zusammengesetzt ist, muss der Pflasterring nicht so sehr auf die Einzeldiamanten abgestimmt werden. D. h. auch billigere und qualitativ minderwertige Brillanten eignen sich, da sie das Ganze nicht beeinträchtigen (anders als beim Solitärring, hier ist der Einzeldiamant wichtig). Es gibt zwei Hauptvarianten des Einbauringes.

Charakteristisch sind Plattenringe, die entweder rundum (entlang der gesamten Ringschiene) oder bis zur Haelfte mit Rauten gefasst sind. Nachteilig bei einem vollen Einbauring ist die nachträgliche, vergleichsweise aufwändige Größeneinstellung. Mit zunehmender Menge an Steinen, immer mehr. Schlimmstenfalls muss der Kranz vollständig erneuert werden.

Eine Ringe mit seitlichen Steinchen bestehen in der Tat aus wenigstens drei Steinchen. Ein Hauptgestein in der Bildmitte und zwei oder mehr Seitenteile. Anders als beim Pflasterring sehen die Nebensteine nicht wie Pflastersteine aus, sondern sind mehr für sich selbst als Einzelsteine. Wie viele Edelsteine Sie auswählen, ist eine Frage des Geschmacks.

Im Allgemeinen kann man behaupten, dass je mehr Edelsteine, umso grösser der generelle "Blinkeffekt" ist. Bei kleinen Nebensteinen erscheint der Haupt-Diamant wie bei anderen Ringarten grösser. Bei Ringen mit Randsteinen sind, wie bei den meisten anderen Ringkörpern, fast alle Diamantschliffe möglich. Die Three Stones Ringe sind eine Variation des Ringes mit seitlichen Steinen.

Die Dreisteine, auch Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Trinity oder Dreieinigkeit oder Dreieinigkeit ist. Sie symbolisieren die Geschichte, das Heute und das Morgen. Und das aus guten Gründen: Bis zu einer gewissen Grösse, je kleiner die Nebensteine, umso grösser erscheint der Hauptdistant.

Aber es ist auch möglich, einen Three Stones Ringe mit drei gleich großen Brillanten zu kaufen. Mit diesen Brillanten ist der generelle Blinkeffekt höher als mit einem einzelnen großen Rauten. Die Three Stones Ringe werden kaum als Verlobungsringe mitgebracht. Ein Schmuckstein wird in der Ringmitte einfach durch die Klemmkraft der Ringbügel festgehalten.

Es gibt zwei Vorteile: Erstens: Der erste Nachteil ist, dass man beim Anziehen des Spannringes weniger wahrscheinlich erwischt wird. Der zweite Vorzug liegt in der Optik: Mit keinem anderen Leuchtring haben Sie eine so gute Rundumsicht auf den Brillanten. Im Gegensatz zur allgemeinen Vermutung, dass der Klemmring keinen festen Sitz für den Diamant bietet (der Diamant geht leicht verloren), ist er eine der sicherste erhältliche Ringform.

Allerdings ist keine ringförmige Form 100% ungefährlich. Wenn Sie sich für einen Brillanten entscheiden, kann es vorkommen, dass sich der Brillant aufgrund von Drücken oder sehr heftigen Schlägen aufspaltet. Aber Sie können sich auch davor schützen, denn zum Glück gibt es eine dem Klemmring optisch vergleichbare Alternative: den Kreis mit Klemmringoptik. Im Unterschied zum herkömmlichen Klemmring ist die Ringschiene des Schleifringes mit Klemmringoptik nicht durchbrochen.

Es wird nur das den Diamant umgebende kostbare Metall mitgenommen. Damit hat man Klemmringoptik, Sicherung und Alltauglichkeit in einem einzigen Kreis zusammengefasst. Wie beim Einbauring ist es viel komplizierter, die Ringe im Nachhinein zu ändern. Das sieht man, wenn man den Kranz von oben betrachtet: Gleich einem Pave-Ring schmücken mehrere Rauten den Halo-Ring.

Anders als beim Plattenring umgeben diese Edelsteine in der Hauptsache den Diamanten und sind auf der Ringkette nicht zu sehen. Den größten Nutzen des Halo-Rings hat eine kleine visuelle Illusion, die den mittleren Diamanten viel grösser erscheinen lässt, als er ist. Wenn man sich die beiden Ringe in der Bildmitte ansieht, ist der rechte Ringe in der Bildmitte wahrscheinlich viel grösser als der rechte Ringe in der Bildmitte.

Die mittleren Edelsteine oder Brillanten sind in der Regel rund, aber es ist auch möglich, andere Geometrien zu verwenden, wie beispielsweise einen Ovaldiamanten. Ohne Diamantbesatz der Ringgriffschiene ist es verhältnismäßig leicht, die Größe nachträglich zu ändern. Kennzeichnend für den Memoire-Ring, auch bekannt unter den Bezeichnungen Memory-, Allianz- oder Eternityring, ist eine durchgängig mit Karosserien verzierte Ringleiste.

Deshalb wird er auch als Ewigkeitsring oder " Kreis der unendlichen Weite " oder " Unendlichkeitsring " bezeichnet. Bei vollständig mit Juwelen besetzten Ringen gibt es kein Ende und keinen Antritt. Anders als der Pflasterring sieht der Memoire-Ring nicht wie ein gepflasterter Kreis aus, da nur ein Rauten nach dem anderen platziert wird.

Im antiken Ägypten wurde der Memoire-Ring im zweiten Jh. v. Chr. mitgebracht. Zu dieser Zeit war es üblicher, den Memoire-Ring nicht von vornherein vollständig mit Brillanten besetzt zu haben, sondern zunächst nur drei bis fünf Brillanten. An jedem anderen bedeutenden Lebensgeschehen wurde der Kranz durch einen weiteren Gestein vervollständigt, bis der Kranz in sich abgeschlossen war.

Das Memoiring besticht durch höchsten Tragkomfort und ist Alltagsgebrauch. Wenn der Memoirering rundum mit Rauten gefasst ist, ist ein Größenwechsel problematisch und kann, wie beim Pflasterring, aufwendig sein. Bei der Verlobung wird der Memoire-Ring oft als Trauring und weniger oft als Hochzeitsring verwendet. Der Bandkranz ist, wie der gleichnamige Begriff schon sagt, aus einer durchgehend umlaufenden Ringleiste aufgebaut.

Anders als der Memoire-Ring hat der Bandreif in der Praxis meist eine etwas breiteres Ringband. Für aufwändigere oder länger angelegte Beschriftungen auf der Innenseite des Ringes ist eine breiteres Ringprofil gut geeignet. Ähnlich wie der Memoire-Ring wird der Bandreif vorzugsweise als Trauring verwendet. Wenn Sie es einfach mögen, können Sie den Ringe ohne Brillanten auswählen.

Wenn Sie dagegen sein Aussehen verbessern wollen, haben Sie auch die Option, einen Banderole mit kleinen Brillanten zu erwerben. Typisch für eine solche Variante wäre z.B., den Kreis nach oben auszubreiten.