Fitness Uhren mit Pulsmessung

Sportuhren mit Pulsmesser

Wozu ist die Pulsmessung über ein Fitnessarmband eigentlich geeignet? Der Herzfrequenzmesser trägt diesen Namen, weil er mit einer zentralen Zusatzfunktion in Form einer klassischen Armbanduhr, der "Pulsmessung", ausgestattet ist. Aber es gibt auch Pulsmesser ohne Brustgurt. Dies ist nicht bei allen Sportuhren und Fitnessarmbändern der Fall.

Pulsmessung: Der Durchbruch in der Pulsmessung?

Nach einer Studie des Marktforschungsinstituts Bitkom Research setzen bereits 55 Prozent aller Hobbysportler Herzfrequenz-Messgeräte, Smartphones oder Sportuhren für Trainings- und Wettkampfzwecke ein. Obwohl Apps für Smartphones bei Läufern immer populärer werden, steht eine neue Generation von Herzfrequenzmessgeräten unmittelbar bevor. Obwohl hier noch immer die pulsmessenden Pulsmesser dominieren, sind jetzt die ersten tragbaren Pulsmesser auf dem Markt, die auch ohne Gürtel verblüffend präzise Ergebnisse zeitigen.

"Zwei LED-Lampen und eine Lichtschranke auf der Uhrenunterseite ", erläutert Tom Henkel von TomTom die Arbeitsweise des neuen Lichts. "Die Leuchtdioden glühen drei bis vier mm unter der Oberfläche, wo sie vom Körper gespiegelt werden." Dafür muss die Uhr aber sehr nah am Arm liegen - und selbst dann ist eine genaue Ablesung nicht gewährleistet: "Ein dickes Fell am Arm, eine Tätowierung oder sehr dunkles Fell verfälscht das Ergebnis, da das Sonnenlicht nicht durch die Hand eindringen kann.

Zudem reagieren die Sensoren nicht so rasch wie der Bauchgurt - die Resultate werden mit einer Zeitverzögerung von ca. drei Sek. auf der Uhr angezeigt. Damit ist der Thoraxgurt noch lange nicht veraltet, denn er bietet vergleichbare Messwerte wie ein Labor-EKG. Selbstverständlich sind auch andere Anbieter an einem anderen Messverfahren ohne Thoraxgurt beteiligt und wollen die Schwachpunkte in den Griff bekommen: "Man kann davon ausgehen, dass unsere Entwicklung auch in diesem Gebiet forscht", sagt Marc Meurer, Head of Sport Science Services bei der Firma Polare.

Brustgurt- vs. optischer Pulsmessung?

Brustgurt- vs. optischer Pulsmessung? Fitnessarmbänder oder Herzfrequenz-Messgeräte werden immer populärer - und das nicht nur bei Sportlern und Hobbysportlern. Schätzungen zufolge verwenden bereits über 50% der Zielgruppen Herzfrequenz- oder Armbanduhren zur Trainingsunterstützung. Obwohl unbeliebte Herzfrequenz-Messgeräte immer häufiger eingesetzt werden, kommen immer mehr so genannte visuelle Herzfrequenzmessgeräte auf den Markt. 2.

Das liegt daran, dass die Messungen mit dem Bauchgurt von vielen Athleten als unerfreulich wahrgenommen werden; vor allem für die Frau und da Aktivitäts-Tracker schon heute ein fester Bestandteil vieler Menschen sind, will man die Pulsmessung ebenso gut und komfortabel in den Arbeitsalltag einbinden. Aber was ist ein optischer Impulsgeber?

In der Regel gibt es kleine LED's und eine Lichtschranke auf der Uhr oder dem Fitness-Armband. Für eine gute Funktion der optischen Pulsmessung muss das Fitness-Armband oder die Sport-Armbanduhr möglichst nahe am Arm angelegt werden, damit das Sonnenlicht unmittelbar in die Körperhaut eindringt. Wenn Sie jedoch ziemlich viele Haare am Arm, eine Tätowierung oder einen dunkle Hautfarbe haben, ist es durchaus möglich, dass die Messung des optischen Impulses nicht sehr verlässlich ist.

Inwieweit ist die Pulsmessung gut? Praxistests haben ergeben, dass - bei guten Voraussetzungen - die Lichtimpulsmessung recht gut und sicher abläuft. Der Messvorgang ist nicht so rasch wie mit einem Thoraxgurt, sondern mit 2-3 schmerzhaften Augenblicken. Andernfalls waren die Messwerte der Pulsmessung der Messung des Brustgurtes fast gleich.

Schlussfolgerung: Abhängig vom Fitness-Armband sind die optische Herzfrequenzmesser sehr empfehlenswert. Wenn Sie immer wissen wollen, wie sich Ihr Herz im täglichen Leben verhalten soll, sollten Sie ein Fitness-Armband mit eingebauter Pulsmessung kaufen.