Breitling Navitimer

Nautiker Breitling

Navitimer Breitling ab 950 Euro Der Breitling Navitimer ist eine der legendäre Fliegeruhr der ganzen Welt. Natürlich ist er auch eine der ersten. Die Top-Modelle sind aus 18 karätigem Gelbgold und haben ein Fabrikkaliber mit Chronograph. Der Navitimer ist das bisher beste Erfolgsmodell von Breitling. Breitling hat seit 2009 den Navitimer mit dem eigenständig weiterentwickelten Werkskaliber F01 im Angebot.

Die aktuellen Topmodelle verfügen über eine von Breitling entwickelte rattrapante Chronographenfunktion.

Besonders für Sammler sind die limitierten Sonderausgaben von Interesse. Dazu gehört die Breitling Navitimer 01 Blue Sky Limited Edition mit blauen Ziffernblatt, die 2012 anlässlich des 60. Jubiläums der Fliegeruhr auf 500 Stück begrenzt wurde. Der Navitimer AOPA, der 2015 auf den Markt kam, hat ebenfalls nur 500 Zeitmesser.

AOPA steht für Airkrafts Owners and Pilots Assocation. Mit dem Navitimer 8 hat Breitling im Frühjahr 2018 eine neu gestaltete Navitimer-Kollektion ohne die typische Rechenschieber-Funktion eingeführt. Wieviel kosten Breitling Navitimer? Ein aktueller Breitling Navitimer vom Typ Breitling Navitimer F01 mit Herstellerkaliber und 43 Millimeter Edelstahl-Gehäuse kosten ca. 5.100 Euro im Neuzustand und ca. 4.700 Euro im Gebrauch.

Der so genannte "Old Navitimer" wird vom Automatik-Chronographenkaliber Valjoux 7750 betrieben und ist wesentlich günstiger: Gebrauchtuhren dieses Modells sind für etwas mehr als 3.200 EUR erhältlich. Dieses Werk wird von Breitling auch heute noch in der Navitimer-Kollektion angeboten. Der 2017 vorgestellte 45er Breitling Navitimer B03 Chronograph ist für fast 7.700 Euro in der Edelstahlausführung erhältlich.

Das Roségold, limitiert auf 250 Exemplare, kostete mehr als EUR 28.000,-. Ebenso rar ist die Navitimer AOPA von 2015. Diese Luxus-Uhr hat das AOPA-Logo, das sowohl das Ziffernblatt als auch den Boden auszeichnet. Auf diese Weise erinnern die Modelle an die frühen Versionen der 1950er Jahre, deren Ziffernblätter oft dieses Wappen aufwiesen.

Eine weitere limitierte Auflage ist der Navitimer 1884, dessen Name an das Jahr der Gründung der Fabrik erinnerte. Der bereits funktionsfähige Navitimer wurde um ein Zentralzeigerdatum und eine Tages- und Monatsdarstellung erweitert. Wer den Kalendarium seiner Uhr nach 4 Jahren noch einmal genau überprüfen will, sollte sich den Navitimer 1461 genauer anschauen .

Sie ist mit einem Druchmesser von 46 Millimetern eine der besonders großen Repräsentanten der Navitimer. Solche Armbanduhren sind mit fast 6.900 EUR neuwertig. Die Navitimer Uhr aus den frühen Jahren ist für Liebhaber von Vintage-Uhren besonders attraktiv. In einigen Fällen wurde auch das Werk des Kalibers 72 verwendet, das ebenfalls über einen handbetätigten Aufzug verfügte.

Der Preis für einen Navitimer 806 liegt je nach Zustand zwischen 3000 EUR und 10000 EUR. Von Interesse sind auch die ersten Breitling Automatik-Chronographen, in denen das 11. In den 60er Jahren entwickelten die Firmen Breitling, Heuer-Leonidas, Dubois Dépraz und Büren gemeinsam das 11.

Ein weiteres Merkmal der Breitling Navitimer Chrono-Matic ist ihr verspiegeltes Etui. Welche Kosten verursacht der Breitling Navitimer 8? Der Navitimer 8 wurde 2018 auf den Markt gebracht und unterscheidet sich im Hinblick auf sein Aussehen erheblich vom Klassiker Navitimer. Falls Sie auch eine Chronographen-Funktion für die Tagesanzeige brauchen, können Sie den Navitimer 8-Chronographen 43 mit Waljoux 7750 verwenden.

Gegen einen Aufpreis von etwas mehr als 1.500 EUR erhalten Sie die Variante mit dem Werkskaliber B01, das über eine Stopp-Funktion und eine Datums-Anzeige verfügt.5 Der Navitimer 8 B35 Automatic Unitime 43 mit Weltzeituhr ist für 300 EUR erhältlich. Wer die trendige Roségold-Version mit Krokolederarmband und einem braunen Ziffernblatt besitzen möchte, sollte ca. 14.000 EUR parat haben.

Der Breitling Navitimer geht auf das Jahr 1942 zurück, als Breitling den Chronomaten einführte. Der Modellname besteht aus den Worten "Chronograph" und "Mathematik". Vier Lünettenfahrer bei 3, 6, 9 und 12 Uhr sind seit den 80er Jahren das Charakteristikum des Zeitmessers.

1952 lancierte Breitling den Navitimer als weitere Entwicklung des Zeitmessers. Der Zielpublikum war klar: Das AOPA-Emblem dient als Zifferblattdekoration. Hauptsächlich verwendete der Produzent das Modell des Kalibers Vendus 178, temporär auch das Modell Vidjoux 72 Breitling hat das Grundkonzept des Navitimers seit den Anfängen nicht erschüttert.

Der Navitimer sorgte zehn Jahre nach seiner Vorstellung für Furore, denn er war der erste Armband-Chronograph am Arm eines Astroautens. Die Uhr erlitt bei der Rückgabe an die Oberfläche Wasserschäden, so dass sie an Breitling zurückgegeben werden musste. In den vergangenen Jahren hat Breitling mehrere Sonderausgaben der Navitimer Kosmonauten veröffentlicht.

In dieser Uhr, Werk 02 mit manuellen Zecken. Ähnlich wie das von Carpenter hat auch diese neue Ausgabe eine 24-Stunden-Teilung. Der Preis für diese Uhr liegt bei ca. 6.000 EUR. 1884 von Léon Breitling gegrÃ?ndet, war der Betrieb bereits wÃ?hrend des Ersten Weltkriegs Zulieferer von Bord- und Pilotenuhren.

Der erste Chronograph mit Druckknopf bei 2 Uhr wurde 1915 vorgestellt ein Chronograph mit zwei Druckknöpfen wurde 1934 von Breitling auf den Markt gebracht. Die Taschenrechnerfunktion mit mehreren Ziffern und Linien auf dem Ziffernblatt verleiht dem Navitimer sein auffälliges Aussehen. Der Navitimer kann Land- und See-Meilen sowie Meilen umwandeln.

Auch die stündliche Fahrgeschwindigkeit oder die Auf- und Abstiegsgeschwindigkeit kann bestimmt werden. Bei bekannter Fahrtgeschwindigkeit und Zeit ermittelt der Navitimer die zurückgelegte Strecke. Auf der Breitling Webseite finden Sie eine Gebrauchsanweisung mit Beispiel. Die Manufaktur weist darauf hin, dass ein Uhrwerk den klassischen Navitimer antrieb. Bei der Namensgebung für das Uhrwerk wählte das Haus den Titel Breitling 01 Das firmeneigene Uhrwerk hatte 2009 seine Uraufführung.

Der Kosmonaut mit 24-Stunden-Teilung verwendet die Funktionsgruppe B02, die GMT die Funktion der Funktion B04 Diese beiden sind ebenfalls Manufakturkaliber mit 28. 800 A/h und 70 Stunden Gangreserve. In der Vergangenheit hat Breitling den Navitimer in der Regel mit Arbeiten der ETA ausgestattet. Das muss kein Manko sein, denn es sind geprüfte schweizerische Kalibrierungen, deren Instandhaltung und Instandsetzung von jedem erfahrenen Uhrenhersteller beherrscht werden sollte.

Gelegentlich finden sich auch Navitimer mit Quarz-Uhrwerk und digitaler Anzeige, mit denen Breitling auf die Herausforderungen aus dem Fernen Osten anspricht. Was für eine Alternative zum Breitling Navitimer gibt es auf dem Markt für Luxusuhren? Der Fortis Fliger oder der IWC Piloten-Chronograph sind nur einige Beispiele. Ein Konkurrent kommt dem Navitimer jedoch besonders nahe: die Sinne 903 Das ist kein Zufall, denn der schwäbische Uhrenhersteller erwarb während der Quarz-Krise die Erlaubnis von Breitling, eine weitestgehend baugleiche Uhr zu errichten.

Er ist bis 100 Meter (10 bar) und der Breitling Navitimer bis 30 Meter (30 bar) abdichtend.

Mehr zum Thema