Wempe Chronometerwerke Hamburg

Chronometerwerke Hamburg Wempe

Kriechende Sekunde; arabische Ziffern; Ausgezeichnete Wempe-Qualität. Schiffsuhr von Wempe mit Glasschlag, Schlüsselaufzug, Chronometerwerke Hamburg. Mehr als hundert Jahre Chronomètre Wempe, Hamburg.

Familienunternehmen aus Hamburg im Luxussegment, das auch als Uhrenhersteller tätig ist.

Maritimer Onlineshop von Wempe Chronometerwerke Maritim

Wempe Chronometerwerke, 1905 gegrÃ?ndet, widmet sich der Herstellung von maritimen PrÃ?zisionsinstrumenten und nautischen Zeitsystemen. Traditionell wertvoll und immer zukunftsorientiert, ist Wempe heute einer der international größten Hersteller. Alle deutschen Forscherschiffe und viele Luxus-Kreuzfahrtschiffe wie die MS Europa II sind mit Wempe Chronometerwerke Uhrenanlagen ausgestattet.

Wempe engagiert sich auch besonders für die Begeisterung für das Wasser. Die Marinechronometer, -uhren und -messgeräte begeistern auf den " in Gebrauch befindlichen " Yachten und als Dekorationselement im Wohn- oder Arbeitsbereich mit qualitativ hochstehenden Stoffen und effektvollem Dekorationsdesign den aktiven Seglern und Freunden vom maritimen Lifestyle gleichermaßen. Die Marinechronometer, -uhren und -messgeräte sind ein echtes Muss.

Chronometer-Werke

Zum ersten Mal präsentiert die Ulmer Modemarke Wempe Runduhren in ihrer Chronometer-Uhrwerkskollektion. In den vergangenen zehn Jahren hat sich Wempe zu einem bedeutenden Uhrenlieferanten mit eigener Marke durchgesetzt. Anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Unternehmens in Hamburg im Jahr 2003 konnten sich die meisten Zulieferer, von der Firma Nestlé bis hin zu Patrick Philippe, davon überzeugen, eine besondere Jubiläumsanduhr zu produzieren, die nur von Wempe vertrieben wurde - natürlich strikt begrenzt und in einigen Fällen auch mit dem Schriftzug "Wempe" auf dem Ziffernblatt.

Im Jahr 2006 ging Wempe einen weiteren wichtigen Weg und führte eine eigene Produktlinie auf den Weg. Konsequent: Neben den Oberklasse-Marken benötigte Wempe auch preiswerte Varianten, um seine Kundschaft zu erweitern und eine interessante "Einstiegspreisklasse" anzubieten. Obwohl die Zeitmeister-Linie mit schweizerischen Uhrwerken und günstigen Tarifen ein grosser Erfolg wurde, befand sich die hochwertigere Chronometerwerke-Kollektion mit chronometergetesteten Nomos-Manufakturwerken vermehrt im Zeichen der öffentlichen Gunst.

Dies mag auch an der eigentümlichen Tonneau-Form der Gehäuse und Bewegungen liegt. Nun hat sich Wempe daran erinnert, dass die klassischen Bordchronometer (wie das Gebäude seit Jahrzenten gebaut wird) rund sind. Das zweite Hauptziel ist die Genauigkeit, schließlich ist es ein Zeitmesser. Der amtliche Gehtest, den jede Uhr im offiziellen Prüflabor der Observatorium Glashütte absolvieren muss, bestätigt, wie gut ihre Genauigkeit ist.

Obwohl Wempe beim Aufbau und der Finanzierung dieses einzigen Chronometerprüfzentrums in Deutschland mitgewirkt hat, werden alle Mess- und Zertifizierungsarbeiten vom Thüringischen Staatlichen Amt für Metrologie und Eichung durchgeführt; eine Selbstzertifizierung ist Wempe natürlich nicht gestattet. Wempe entwickelte das Werk, das diesen Ansprüchen gerecht werden muss, zusammen mit dem schweizerischen Produzenten MHVJ (Manufacture Horlogère du Vallée de Joux), einem Mitglied der Festina-Gruppe.

Die Schwanenhälse, die von vielen qualitativ hochstehenden Glashütte-Werken bekannt sind, dienen nicht der Feineinstellung der KW3, sondern dem so genannten Abfluss. Obwohl der Bau aus der Schweiz kommt, folgen die Entwürfe in jeder Beziehung der Tradition von Glashütte: In einer speziellen Fräserei werden die Dreiviertelplatte und die Stege in Glashütte hergestellt, aufbereitet und an die Produktionsstätte Wempe in der Observatorien Glashütte geliefert.

Hier finden die Zusammenstellung, Regelung und Zusammenstellung von Uhrwerken und Armbanduhren sowie die Chronometerprüfung statt, wie vorstehend unter der offiziellen Leitung beschrieben.

Mehr zum Thema