Galaxy uhr

Sternenuhr mit Galaxie

Doch nicht nur der Name ist neu bei Samsungs Computeruhr. Die Samsung Galaxy Uhr Die neue Samsung Smartuhr heisst nicht mehr Gear, sondern Galaxy Watch und wird am kommenden Wochenende erhältlich sein. Erhältlich ist die Uhr mit dem Samsung-Betriebssystem Tizen in den Versionen mit 42 und 46 Millimetern Innendurchmesser sowie als reines Bluetooth und LTE-Modell mit integriertem E-SIM. Der Preis beginnt bei 309 EUR für die Bluetooth-Version der 42 Millimeter Uhr und 399 EUR für die LTE-Version der 46 Millimeter Uhr.

Der Galaxy Watch ist visuell den klassischen Uhren sehr ähnlich. Je nach Uhrenausführung hat das Runddisplay einen Außendurchmesser von 3,05 oder 3,3 Zm. Sie verfügt über die klassischen Sport- und Hygienefunktionen - Pulsmesser, Luftdruckmesser, die Möglichkeit von bis zu 39 Trainingsprogrammen, automatischer Workouterkennung und Relaxsimulation.

Die Samsung Galaxy Uhr billig bestellen

Tastenanzahl max. 380 Milliampere Akkukapazität. Batteriewechselbar Nein. Unsere Wartungszeiten sind physikalische Hinweise verfügbar Ja. Das Samsung GALAXY GEAR SM-V700. eine kleine Anweisung. Unterstützung der SIM-Karte: Kann direkt in die SIM-Karte eingesetzt werden, bequem zum Telefonieren oder Empfangen und Surfen im Internet, vorzugsweise wie ein Mini-Telefon.

Einfache Verbindung: Installieren Sie die SIM- und TF-Karte auf der Uhr, laden Sie die exklusive Anwendung herunter und verbinden Sie Ihr Telefon und Ihre Uhr über Bluetooth.

Galaxie Watch im Kurztest: Samsungs Uhr läuft.

Die Gear S4 wird zur Galaxy Watch. Die Tragbare hat auf Anfrage jetzt auch LTE am Handgelenk und sie zickt. Samsung stellt mit der Galaxy Watch eine neue Smarttwatch im Windstrom von Hinweis 9 vor. Bisher trugen die Armbanduhren von Samsung den Namen "Gear" und arbeiteten mit dem firmeneigenen Betriebsystem Bizen. Im Gegensatz dazu vertreibt der sÃ??dkoreanische Produzent Android-GerÃ?te traditionsgemÃ?Ã? unter dem Markenzeichen "Galaxy".

So entstand das Gespräch, dass Samsung sich aus dem Geschäft zurückzieht und in Zukunft das von Google for Wearables entworfene Android-basierte WearOS verwenden wird. Das neue Samsung Uhr fährt fort, mit Dizen zu laufen, insbesondere mit Dizen 4.0, so dass es ein rechtmäßiger Ersatz für das Gear S3 oder das im letzten Jahr vorgestellte Gear-Sportgetriebe ist.

Die Erscheinung von Smartwatches hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert. Dasselbe gilt für Galaxy Watch. Bei Samsung wird hier auf hochwertige Materialen gesetzt, z.B. ist das Case aus rostfreiem Stahl und Gorillaglas hergestellt. Extern ist Samsung stark auf den Gear S3 Klassiker ausgerichtet und nicht auf die Gear Sports oder S3 Grenze.

Im Gegensatz zur Gear S3 gibt es die Galaxy Watch, aber in unterschiedlichen Grössen zu haben. Mit Hilfe der aufwändig entworfenen so genannten Zifferblätter soll der Anschein erweckt werden, dass es sich um eine richtige Uhr handelt. Für die vollkommene Täuschung mit Gear S3 und Ko fehlten Sound-Effekte. Samsung beliefert Galaxy Watch nun damit.

Die Galaxy Watch ist also noch keine vollkommene Vorstellung von einer Analoge. Samsung hat wahrscheinlich Angst, dass eine kontinuierliche Zecke die Batterie der Uhr zu sehr belastet. Dies gelingt der Uhr jedoch nur im "Offline-Modus" ohne Verbindung zum Gerät, aber mit einer Bluetooth-Brücke zum Mobiltelefon soll die Smarttwatch laut Samsung noch etwa drei Tage lang ohne Netzteil funktionieren.

Bereits in der 42-Millimeter-Version sind die Laufzeit auf dem Blatt erheblich verkürzt, da Samsung hier nur einen geringeren Akkupack verwendet. Anders ist es bei Galaxy Watch. Das Samsung verwendet einen Puls- und einen Höhenmesser sowie Bluetooth und GPS-Module. Weil Samsung die Galaxy Watch hier auch in einer LTE-Version anbietet.

Anstelle einer herkömmlichen Nano-SIM-Karte vertraut Samsung auf ein virtuelles E-SIM. Um die LTE-Funktion verwenden zu können, ist kein gesonderter Datentarifvertrag erforderlich, Sie können Ihren vorhandenen Mobilfunkkontrakt mit Galaxy Watch verwenden. Samsung wird zur Markteinführung auch die LTE-Version von Galaxy Watch nur für Telekom- und Vitafone-Kunden bereitstellen. Andernfalls macht Samsung nur detaillierte Verbesserungen im Verhältnis zum Gear Sports und Gear S3.

Wenn Sie mit der Galaxy Watch baden gehen, können Sie das Sichtfenster gegen unerwünschte Einflüsse durch Berührung mit der Wasseroberfläche sichern. Die Galaxy Watch gibt es bei Samsung nicht nur in einer Bluetooth und einer LTE-Version, sondern auch in unterschiedlichen Dessins. Die Markteinführung ist für den 17. August vorgesehen, aber Sie können die Galaxy Watch bereits jetzt vormerken.

Für eine bessere Klassifizierung und Vergleichbarkeit haben wir die nachfolgenden Varianten zu Samsung Galaxy Watch zusammengestellt.

Mehr zum Thema