Fitness Armband für Handy

Eignung-Armband für Handy

Mit der Lifelog-App für das Sony Smart Band Talk geht das so weit, dass auch die Gewohnheiten auf dem Smartphone selbst aufgezeichnet werden. Fitnessband Guide Mir wurde rasch klar, dass ein Fitness-Armband eine gute Art ist, mich zu mehr Sport und einem gesunden Lifestyle zu bewegen. Ich fühle mich, als würden jeden Tag neue Fitness-Armbänder herauskommen. Aber mit so vielen verfügbaren Modelle zu so vielen verschiedenen Preise, kann es oft schwer sein, das passende Armband zu bekommen, das alle Eigenschaften hat, die Sie brauchen.

Vor dem Kauf eines Fitnessarmbandes sollten Sie sich bewusst sein, wie es Ihnen hilft, Ihre (realistischen) Zielsetzungen zu verwirklichen. Nach meiner eigenen Meinung sollten SIE darüber nachdenken, was IHRE aktuellen Tätigkeiten sind und was Sie in Zukunft tun wollen. Wenn Sie eine spezielle Tätigkeit haben, z.B. Schwimmtraining, sollten Sie sicherstellen, dass der Activity Tracker sie erkannt hat oder dass die Anwendung dafür ausgelegt ist, sie von Hand aufzuzeichnen, wie hier in meiner Arbeit mit FitnessBit Flex erläutert.

Neueinsteiger oder Leute, die sich ein wenig mehr fortbewegen wollen, sind mit einem Anfänger-Fitnessarmband gut versorgt, das Stufen und Kalorienverbrauch mitzählt. Wer jedoch regelmässig trainiert, sollte ein Fitnessgerät mit fortschrittlichen Funktionen, wie z.B. ein Fitness-Armband mit Herzfrequenzmesser oder GPS-Tracking, in Erwägung ziehen.

Sportler, die für eine bevorstehende Veranstaltung Training wählen sollten professionelle Versionen. Sie heben sich auch dadurch von der Masse der Fitnessarmbänder ab, dass sie mehr wie große Armbanduhren mit rundem oder quadratischem Zifferblatt und einem Bildschirm, der alle Arten von Informationen darstellt, ausfallen. Viele Fitnessbänder sind nur ein Armband, das Sie wie das Kiefernbein UP Move am Arm oder als Clip an Ihrer Bekleidung wie das Miss Fit Shine aufhängen.

Manche Trackers haben einen normalen oder Touchscreen, der die Informationen in Realzeit anzeigt und ihren Betriebsmodus durch Eingabe oder Löschen ändert. Weitere Bauteile sind sehr zurückhaltend und haben dezente LED-Bildschirme, die den Verlauf mit Lichtanzeigen zeigen, wie mein Flex 2-Test gezeigt hat - einige wenige Bauteile haben überhaupt kein LCD.

Sie sollten auch darüber nachdenken, ob Sie das Fitness-Armband bei unerwarteten Tauchgängen dabei haben. Manche Fitness-Armbänder sind wasserfest, so dass Sie mit ihnen baden gehen können. Fast jedes Fitness-Armband mißt zwei wesentliche Dinge: Stufen und Kalibrierungen. Fitnessarmbänder, wie das Fitnessarmband FitnessBit Charge 2, verfügen über einen integrierten Pulsmesser.

In der Regel befinden sich diese auf der Bandunterseite, da es sich um eine Hautberührung handelt. GPS-Messungen sind für Laufsportler, Radler, Wanderer oder alle, die wissen wollen, wie weit sie während ihres Training sind. Zusätzlich zur genauen Positionswiedergabe können GPS-fähige Fitness-Armbänder wie das Fitness-Armband Fitness Blaze auch die Fahrgeschwindigkeit erfassen.

Eine erste Übersicht erhalten Sie auch mit meinem Fitnessarmband-Vergleich. Bei den meisten Armbändern handelt es sich um eine Anwendung, die über alle notwendigen Informationen und Zusatzfunktionen verfügen. Einige Anwendungen, wie z.B. die FitBit-App, haben auch eine Möglichkeit, Trainings zu Logging. Fitnessarmbänder wurden für die Verwendung mit Ihrem eigenen Mobiltelefon entwickelt, aber Sie sollten immer überprüfen, ob ein Fitnessarmband mit Ihrem eigenen Mobiltelefon wirklich funktioniert.

Viele Fitnessbänder arbeiten sowohl mit iPhone als auch mit Android, aber die meisten sind weniger kompatibel mit Windows phones. Viele Fitnessbänder sind in der Regel zwischen 50 EUR und 200 EUR erhältlich. Wer nur Stufen und Kalibrierungen zählt, kann mit einem günstigeren Modell wie dem Fitness-Armband für Anfänger viel Zeit einsparen.

Zu jedem Modell gibt es jetzt Fitness-Armbänder auf dem Verkauf.

Mehr zum Thema